Günstiger

Telekom: Weltweites Roaming zu EU-Preisen

Bei der Telekom steht ab Mai günstiges Roaming auf dem Programm. Vertragskunden können ihre Flatrates dann auch im EU-Ausland nutzen. Wer außerhalb der EU reist, profitiert von deutlich günstigeren Preisen.

Web n Walk© Telekom

Bonn (red) - Ab dem 6. Mai können Vertrags-Kunden der Telekom (www.telekom.de) mit der Datenoption Travel & Surf weltweit so günstig mobil surfen wie in den Ländern der europäischen Union. Ob auf Reisen in die USA, nach Thailand, Südafrika oder Brasilien – "die Zeiten hoher Roamingkosten gehören für Telekom Kunden der Vergangenheit an", erklärt Niek Jan van Damme, Telekom-Vorstand für das Deutschland-Geschäft.

Weltweit mobil surfen ab sechs Cent pro MB

Der Travel & Surf DayPass M bietet künftig auch in Ländern außerhalb der EU mobiles Internet ab 2,95 Euro. Dafür gibt es ein Datenvolumen von 50 MB; der WeekPass enthält für 14,95 Euro 150 MB Inklusivvolumen. Damit ist das mobile Surfen weltweit ab sechs Cent pro MB möglich. Die Travel-&-Surf-Pässe für die Ländergruppen 2 (z.B. Türkei) und 3 (z.B. Brasilien) sind für Privat- und Geschäftskunden buchbar.

DayPass für Prepaid-Kunden ebenfalls günstiger

Auch Prepaid-Kunden profitieren von den Preissenkungen. Sie zahlen für den DayPass M mit 50 MB Datenvolumen in den Ländergruppen 2 und 3 jeweils 6,95 Euro. Die Travel-&-Surf-Pässe bieten volle Kostenkontrolle: Nach Ablauf des Inklusivvolumens wird die Internetverbindung automatisch beendet oder die Surfgeschwindigkeit reduziert. So entstehen keine ungewollt hohen Kosten fürs Datenroaming im Ausland.

Neu ab 1. Juli: "All Inclusive"

Mit der Option "All Inclusive" nutzen ab dem 1. Juli alle Vertragskunden mit einer Inlands-Flatrate für das mobile Surfen, Telefonieren und Verschicken von SMS diese auch im EU-Ausland. "Es muss niemand mehr aus Kostengründen im Urlaub oder auf Geschäftsreisen auf sein Smartphone verzichten bzw. die Nutzung einschränken", erklärt Telekom Vorstand van Damme. Die Laufzeit der Option "All Inclusive" beträgt zwölf Monate und kostet monatlich fünf Euro. Der Preis für die Option mit vierwöchiger Laufzeit beträgt 19,95 Euro. Diese Variante ist ideal für Kunden, die die Flatrates nur für den Urlaub brauchen und sich nicht länger binden möchten.

Neue Option für Vielflieger: Roaming Global Plus

Für Geschäftskunden gibt es ab Mai das Angebot "Roaming Global Plus". Die neue Datenroaming Option hat eine Laufzeit von 24 Monaten und ist in den Varianten Global S (19,95 Euro/150 MB), Global M (39,95 Euro/500 MB) und Global L (59,95 Euro/1 GB) buchbar (Netto-Preise). Die Option richtet sich insbesondere an Vielflieger und Vielnutzer, die sich regelmäßig im Ausland aufhalten. Nach Verbrauch des monatlichen Inklusivvolumens können die Kunden für 19,95 Euro 150 MB zusätzliches Datenvolumen zu buchen.

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Galaxy S7 / S7 edge

    O2 Free für kurze Zeit mit drei Gratismonaten

    Nur bei Bestellung von O2 Free bis zum Wochenende gewährt O2 für die Smartphone-Tarife drei Gratismonate. Bei Kauf des Galaxy S7 winkt ein Gratis-Tablet. Über 320 Ersparnis locken beim iPhone 6s. Wir geben einen Überblick zu den Aktionen.

  • Smartphone Chat

    Roaming-Aus könnte Handytarife verteuern

    Das geplante Roaming-Aus könnte dazu führen, dass Handytarife allgemein teurer werden, befürchten Verbraucherschützer. Die Mobilfunk-Unternehmen könnten die Kosten für die Netznutzung auf alle Kunden umlegen.

  • simyo

    simyo bringt neues Tarifportfolio

    Günstig mobil surfen lässt es sich mit den neuen Tarifen von simyo. Es gibt dabei sowohl reine Datentarife als auch Pakettarife für Wenig- bis Vielnutzer. Alle Tarife können in einer Prepaid- oder Laufzeitvariante gebucht werden.

  • Mobiles Internet

    Günstig surfen bei der Telekom

    Günstig surfen lautet das Versprechen der Telekom, die mit drei neuen Tarifen aufwartet. Mit dem Data Comfort S etwa surft man im LTE-Netz ab 14,95 Euro pro Monat. Wem das Inklusiv-Volumen von einem GB nicht ausreicht, der kann gegen Aufpreis aufstocken.

  • Roaming

    Ab 2016 keine Roaming-Kosten in der EU mehr

    In der Europäischen Union rückt ein Ende der Roaming-Gebühren näher. Das EU-Parlament sprach sich dafür aus, die Gebühren bis Ende nächsten Jahres abzuschaffen. Thema war auch die Netzneutralität.

Top