Umsatzwende

Telekom kann viele Neukunden verbuchen

Zahlreiche Neukunden in Europa und den USA haben dafür gesorgt, dass die Telekom erstmals seit Jahren wieder aus eigener Kraft gewachsen ist. Auch die Übernahme von MetroPCS ist an der Umsatzwende beteiligt.

Telekom© Deutsche Telekom AG

Bonn (dpa/afp/red) - Aber auch ohne Zukäufe und Währungseffekte wären die Erlöse der Telekom (www.telekom.de) wegen des verstärkten Kundenzustroms in den USA, Deutschland und Europa gestiegen. "Wir erleben einen Kundenansturm auf beiden Seiten des Atlantiks", sagte Telekom-Chef René Obermann am Donnerstag. Konzernweit habe das Unternehmen mehr als 1,5 Millionen Kunden gewonnen.

Gewinnerwartung fürs Gesamtjahr heruntergefahren

Das Wachstum hat allerdings seinen Preis. Weil der Konzern in den USA eine halbe Milliarde Euro mehr für die Kundengewinnung ausgeben will, reduzierte er die Gewinnerwartungen für das Gesamtjahr. Statt eines operativen Ergebnisses (bereinigtes Ebitda) von 18 Milliarden Euro werden nun rund 17,5 Milliarden Euro erwartet. Insgesamt stieg der Umsatz der Deutschen Telekom im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreswert um 5,4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Organisch lag das Umsatzplus bei 2,1 Prozent. Der Konzernüberschuss lag mit 530 Millionen Euro um zehn Prozent über dem Vorjahreswert.

Zum Handelsstart legte die T-Aktie um rund 3,5 Prozent zu.

Mehr Kunden im Mobilfunk, weniger im Festnetz

In Deutschland stieg die Zahl der Mobilfunk-Kunden im ersten Halbjahr 2013 um 5,7 Prozent auf 37,5 Millionen. Zahlreiche dieser Kunden haben ihren Vertrag zwar nicht bei der Telekom selbst oder ihrer Tochter congstar, sondern bei anderen Anbietern, die das Telekom-Handynetz mieten - doch auch daran verdient der Konzern Geld.

Im Festnetz laufen der Telekom die Kunden hingegen weiterhin weg: Ihre Zahl sank um 4,5 Prozent auf 21,9 Millionen. Erfolgreich ist der Telekommunikationsriese allerdings mit seinem Fernsehangebot: Die Zahl der Nutzer des Dienstes Entertain stieg um 13,6 Prozent auf 2,1 Millionen.

Quelle: AFP, DPA

Top