Terminhinweis

Tagung zur energetischen Sanierung in Köln

Modernisierung und Sanierung: Unter dem Motto "Altes Haus wird wieder jung" findet am 10. Juli in der Kölner Kreissparkasse eine Tagung statt, in deren Rahmen Experten projektbezogene Lösungsansätze aus den Bereichen Sanierungsplanung, Bauphysik und Haustechnik vorstellen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Sanierung macht's möglich: "Altes Haus wird wieder jung". Auf der Tagung des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport, der Energieagentur NRW sowie der LBS Westdeutsche Landesbausparkasse dreht sich am Donnerstag, den 10. Juli, alles um die "Energetische Modernisierung von Gebäuden". Die Tagung findet in der Kreissparkasse Köln (Neumarkt 18-24) statt und beginnt um 9.30 Uhr.

Ein niedriger Energieverbrauch wird bekanntlich zunehmend zum Qualitätsmerkmal für Gebäude. Die wärmetechnische Sanierung der Gebäudehülle senkt den Verbrauch von Heizenergie, eine Modernisierung einer veralteten Heizungsanlage nutzt zusätzliche Energiesparpotenziale. Neben dem Wohnkomfort wird so auch der Wert des Gebäudes gesteigert. In diesem Sinne stellt die Tagung "Altes Haus wird wieder jung! Energetische Modernisierung von Gebäuden" projektbezogene Lösungsansätze aus den Bereichen Sanierungsplanung, Bauphysik und Haustechnik vor.

Die Einführung in das Thema nimmt Dr. Michael Vesper vor, Minister des Landes Nordrhein-Westfalen für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport sowie gleichsam Stellvertreter des Ministerpräsidenten. Zu den weiteren Referenten gehören Edgar Krings ("Sanierung der Gebäudehülle", Planungsbüro Schmidt-Aachen), Dieter Meyer ("Modernisierung der Haustechnik", Ingenieurbüro Meyer), Ulli Meisel ("Bauen im Bestand - umweltbewusst, wirtschaftlich und sozialverträglich planen", Landesinstitut für Bauwesen) und Monika Rösener ("Ein gebautes Beispiel: Köln-Bocklemünd", Landesentwicklungsgesellschaft NRW). In zwei Workshops werden Probleme vertiefend aufgegriffen. Der erste Workshop "Aus der Praxis für die Praxis" beschäftigt sich mit dem Schwerpunkt Solarenergienutzung. Der zweite Workshop steht unter dem Motto "Von der Bestandsaufnahme bis zur Umsetzung von Maßnahmen" und stellt Betrachtungen zu den planerisch-technischen, ökonomischen und sozialen Aspekten einer Sanierung an.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldungen gibt es bei der Energieagentur NRW, Kasinostraße 19-21, 42103 Wuppertal, Tel. 0202-2455260.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Online-Rechner: Lohnt sich ein Blockheizkraftwerk?

    Ob sich der Einsatz eines Blockheizkraftwerks (BHKW) in einem Wohngebäude lohnt, lässt sich mit einem neuen Online-BHKW-Rechner der Energieagentur Nordrhein-Westfalen ermitteln. Dabei erfahren Verbraucher auch, welche Größe das Mini-Kraftwerk haben sollte und welche Kosten zu erwarten sind.

  • Hochspannungsmasten

    "RegEn Köln 2005" informiert über regenerative Energien

    Die Ausstellung soll Bürgerinnen und Bürger für innovative Energietechniken begeistern, das begleitende Vortragsprogramm informiert zudem über Heizen mit Holz und Erdwärme sowie über den Gebäudeenergiepass. Die Veranstaltung findet am 3. und 4. September bei der IHK Köln statt, der Eintritt ist frei.

  • Stromnetz Ausbau

    Schüler präsentieren Klimaschutzprojekte

    Jugend forscht, Jugend trainiert - und jetzt spart Jugend auch noch Energie. Unter dem Motto "Prima Klima - Wir wissen wie!" veranstalten das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport und die Energieagentur NRW am 25. Juni in Gelsenkirchen eine Energietagung von Schülern für Schüler.

  • Strompreise

    Wissensportal der Energieagentur NRW gewinnt Weiterbildungs-Innovationspreis 2003

    Für ihr Wissensportal Energie hat die Energieagentur NRW jetzt den Deutschen Weiterbildungs-Innovationpreis 2003 erhalten. Der Preis wird jährlich vom Bundesinstitut für Berufsbildung verliehen und ist mit 2500 Euro dotiert. Die Jury prämierte das Wissensportal Energie als "ein innovatives Angebot im Bereich der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung".

  • Stromnetz Ausbau

    Clement über zukunftsfähige und nachhaltige Energiewirtschaft als Standortfaktor

    Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede von Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, auf einer Veranstaltung der DIHK-IHK Köln am 18. November 2002 in der Originalversion.

Top