Frischer Wind über Bremen

swb Synor nimmt Bremens größten Windpark in Betrieb

Mit sechs Windkraftanlagen hat die swb Enordia gemeinsam mit WPD in Mittelsbüren den größten Windpark in Bremen errichtet. Er erzeugt etwa 20 Millionen Kilowattstunden Strom im Jahr und erspart so der Umwelt einen Kohlendioxidausstoß von 16 800 Tonnen jährlich. Die aus Windenergie erzeugte installierte Leistung in Bremen hat sich nun verdoppelt.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

"Weserwind" heißt der neue Windpark von swb Enordia und WPD, der Mitte September in Bremen-Mittelsbüren den Betrieb aufgenommen hat. Mit sechs zwei Megawatt-Anlagen vom Typ "AN BONUS 2 MW/76 - CombiStall" hat die swb Synor GmbH & Co. KG den größten Windpark im Bundesland Bremen errichtet. Damit hat sich die aus Windenergie erzeugte installierte Leistung in Bremen verdoppelt.

Seit 1999 ist die swb Synor erfolgreich als System- und Komplettdienstleister für verbrauchs- und kundennahe (Energieerzeugungs)-Anlagen. Das Bremer Unternehmen bieten seinen Kunden den Bau und Betrieb kompletter Windparks als Teil seines umfassenden Produkt-Portfolios an. Von der Projektentwicklung über die Planung und die Koordination bis hin zur Ausführung aller Gewerke ist die swb Synor ein professioneller Partner. Der Kunde kann einzelne Leistungen oder komplette Contractingpakete erhalten.

Der neue Windpark ist mit einem Netto-Stromertrag von etwa 20 Millionen Kilowattstunden pro Jahr veranschlagt - eine Strommenge, die ausreicht, um nahezu 7000 Haushalte mit umweltfreundlicher Energie zu versorgen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Strom sparen

    Strom im Osten bis zu neun Prozent teurer

    Die Stromkosten sind in den neuen Bundesländern deutlich höher als in anderen Teilen Deutschlands, wie aktuelle Daten zeigen. Das liegt zum Teil an den Netzentgelten, die staatlich reguliert werden. Aber auch darüber hinaus gestalten die Stromanbieter ihre Preise sehr unterschiedlich.

  • Hochspannungsleitung

    Deutsche Windkraft-Branche erreicht neuen Meilenstein

    20 Jahre ist es her, dass das erste private Windrad im Kreis Steinfurt seinen Betrieb aufnahm - jetzt kann die Branche einen weiteren Meilenstein feiern: 10 000 Megawatt Windkraft-Leistung in Deutschland. Damit ist Deutschland zugleich Windkraftweltmeister, die USA auf Platz zwei haben etwa 4250 Megawatt installiert.

  • Stromnetz Ausbau

    VBEW: Strom aus Sonne und Wind gibt es nicht zum Nulltarif

    Das Erneuerbare-Energien-Gesetz fördert die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien mit einem festgelegten Preis pro Kilowattstunde. Im vergangenen Jahr sind so Subventionen in Höhe von 1100 Millionen Euro bundesweit geflossen. Dennoch fordert der VBEW, dass diese Förderung nicht über den Strompreis erfolgen dürfe.

  • Hochspannungsmasten

    Plambeck weiht weitere Windparks ein

    In Grasberg und Hassendorf nahe Bremen hat die Plambeck Neue Energien AG heute zwei Windparks eingeweiht, die zusammen sieben Kraftwerke umfassen und jährlich 12,3 Millionen Kilowattstunden Strom "einfahren" sollen - Energie für 3500 Haushalte. Das über einen Fonds aufgebrachte Investitionsvolumen betrug 8,7 Millionen Euro.

Top