Personalie

swb-Chef verlässt Unternehmen

Zum August kommenden Jahres wird sich die Bremer swb AG einen neuen Vorstandschef suchen müssen: Gerhard Harder (58), momentan noch Vorstandvorsitzender der swb AG, teilte dem Aufsichtsrat in dieser Woche mit, sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen zu wollen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Bremen (red) - Gerhard Harder (58), momentan noch Vorstandvorsitzender der swb AG wird seinen Vertrag beim Bremer Energieversorger nicht verlängern und zum 31. Juli 2006 aus dem Unternehmen ausscheiden. Er teilte dem Aufsichtsrat in dieser Woche mit, sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen zu wollen.

Der swb-Aufsichtsrat äußerte sein Bedauern und würdigte insbesondere die herausragenden Leistungen Harders bei den Weichenstellungen zur Wiedererlangung der Profitabilität und der Ausrichtung der swb-Gruppe für die zukünftigen Aufgaben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    swb plant Kraftwerksneubau in Bremen

    Der Bremer Energieversorger swb plant gemeinsam mit seinen Anteilseignern Deutsche Essent GmbH und EWE AG ein neues Steinkohle-Kraftwerk auf dem Gelände in Mittelsbüren. Gleichzeitig ermöglicht eine Kooperation mit Essent den Weiterbetrieb von Block 14 des Erdgas-Kraftwerks am Standort Hastedt.

  • Strompreise

    swb-Vorstand verjüngt sich

    Der Bremer Energieversorger swb wird ab September ein neues Management haben. Weil Personalvorstand Jörg Willipinski in den Ruhestand geht, wird Technikvorstand Uwe Schramm seinen Bereich übernehmen. Neu hinzu kommt Dr. Torsten Köhne, derzeit Leiter Recht/Personal und mit Aufgaben bei Essent in Holland betraut.

Top