swb AG: Finanzbehörden akzeptieren Vertragswerk zur Übernahme der Stadtwerke Bielefeld

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die strategische Partnerschaft der swb AG Bremen und der Stadtwerke Bielefeld ist jetzt auch von den zuständigen Finanzbehörden der Stadt Bielefeld genehmigt worden. Mit dieser verbindlichen Auskunft ist die ab dem Jahr 2002 eintretende Steuerfreiheit der Transaktion gesichert. Oberbürgermeister Eberhard David stellte fest: "Damit ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für die Annahme des notariellen Angebots der swb AG erfüllt."


Der Rat der Stadt Bielefeld war in seiner Sitzung am 21. Dezember 2000 mit großer Mehrheit dem Vorschlag Davids zur strategischen Partnerschaft der Stadtwerke Bielefeld GmbH mit der swb AG Bremen gefolgt. Sobald die kartellrechtliche Genehmigung vorliegt und das Anzeigeverfahren mit der Bezirksregierung Detmold abgeschlossen ist, sind die Voraussetzungen für eine Annahme des Angebots erfüllt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Stadtwerke Bielefeld entwickelten sich 2004 erfolgreich

    Ein "zufriedenstellendes" Geschäftsjahr bilanzierten in dieser Woche die Stadtwerke Bielefeld. "Äußerst positiv" entwickelte sich dabei das Stromgeschäft, die Stromabgabe konnte seit Beginn der Liberalisierung um 60 Prozent gesteigert werden. Mittlerweile wird die Hälfte des Stroms außerhalb von Bielefeld verkauft.

  • Strompreise

    swb-Vorstand verjüngt sich

    Der Bremer Energieversorger swb wird ab September ein neues Management haben. Weil Personalvorstand Jörg Willipinski in den Ruhestand geht, wird Technikvorstand Uwe Schramm seinen Bereich übernehmen. Neu hinzu kommt Dr. Torsten Köhne, derzeit Leiter Recht/Personal und mit Aufgaben bei Essent in Holland betraut.

Top