Anteil aufgestockt

Suzlon hält jetzt mehr als 90 Prozent an Repower

Der indische Windturbinenproduzent Suzlon hat seinen Anteil an dem Hamburger Windkraftanlagenbauer Repower deutlich erhöht und hält nun rund 90 Prozent an dem Unternehmen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrd/red) - Durch die Übernahme der rund 15 Prozent vom portugiesischen Partner Martifer für etwa 175 Millionen Euro liege der Anteil jetzt bei 90,72 Prozent, teilte der nach eigenen Angaben weltweit fünftgrößte Hersteller von Windenergieanlagen mit. Die Transaktion sei bereits 2007 vereinbart worden.

Suzlon zufolge kontrolliert das Unternehmen bereits seit 2007 durch eine Vereinbarung mit Martifer und dem früheren Repower-Anteilseigner Areva die Mehrheit der Stimmrechte an dem Hamburger Unternehmen.

Top