Expansion

Sunways baut neue Solarzellen-Fabrik in Thüringen

Sunways hat mit dem Bau einer neuen Produktionsstätte für Solarzellen in Arnstadt begonnen. Damit werden in Thüringen 60 Arbeits- und zwei Ausbildungsplätze entstehen. Die Kapazität des Werkes liegt bei 30 Megawatt, jedoch seien Möglichkeiten zu einer Erweiterung auf bis zu 80 Megawatt bereits vorgesehen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Konstanz (red) - Mit dem symbolischen Spatenstich hat im thüringischen Arnstadt der Bau der Sunways Production GmbH begonnen. Die neue Produktionsstätte für Solarzellen soll die Basis sein für die weitere Expansion der Sunways AG.

60 Arbeits- und zwei Ausbildungsplätze werden in Thüringen entstehen. In dem neuen Werk, das eine Kapazität von 30 Megawatt haben wird, werden ab Sommer 2005 mono- und multikristalline Sunways Solar Cells produziert. Die volle Produktionskapazität wird Anfang 2006 erreicht, berichtet das Unternehmen, Möglichkeiten zur Erweiterung auf bis zu 80 Megawatt seien bereits vorgesehen.

Der beim Spatenstich anwesende Thüringer Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz (CDU) begrüßte die Investitionsentscheidung der Sunways AG, vor allem im Hinblick auf die Entstehung neuer Arbeitsplätze und der sich in der Region Erfurt entwickelnden Verdichtung von Photovoltaikunternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Thüringen will Windkraft stärker als bisher nutzen

    Thüringen will die Windkraft deutlich stärker nutzen als bisher. Es sei realistisch, Windkraftanlagen auf einem Prozent der Landesfläche zu errichten, sagte Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) am Donnerstag bei der Vorstellung eines Positionspapiers zur Nutzung der Windenergie.

  • Stromtarife

    Neue Solarfabrik entsteht in Thüringen

    " Eine neue Fabrik zur Herstellung von Dünnschicht-Solarmodulen siedelt sich in Thüringen an. Die Ende 2008 gegründete ExtenTec GmbH werde im südthüringischen Queienfeld 49 Millionen Euro investieren und etwa 140 Arbeitsplätze schaffen, sagte Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU). Das Land fördert die Investition mit 14,2 Millionen Euro.

  • Strom sparen

    Produktionsstart in Greifswalder Solarfabrik

    Die Berliner Solon AG hat heute in ihrer neuen Niederlassung in Greifswald die Herstellung von Solarmodulen aufgenommen. In einer früheren Fertigungshalle des Siemens-Konzerns werden künftig rund um die Uhr auf sechs Produktionslinien moderne Solarmodule unterschiedlicher Leistungsklassen hergestellt.

Top