Stuttgarter Zeitung: Anklage gegen Vossnet-Chef

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Seit Januar sitzt der wegen eines weiteren Betruges vorbestrafte Geschäftsführer des ehemaligen Internetproviders und späteren Billigstromanbieters "Vossnet" Peter Schwarze in Untersuchungshaft in Bremen. Heute berichtet die special).

Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft hatte Schwarze die von den 27 000 Strom-Kunden im vorab kassierten 1,6 Millionen Mark dazu verwendet, der Firma Liquidität zu verschaffen. Die Stuttgarter Zeitung: Der Vorwurf der Untreue und Unterschlagung bezieht sich darauf, dass der Vossnet-Chef kurz vor der Einleitung des vorläufigen Insolvenzverfahrens Vermögenswerte aus dem Unternehmen für sich selber abgezweigt haben soll.

Die Staatsanwaltschaft hat die Klage beim Landgericht eingereicht.

Top