Personalie

Stühlerücken bei RWE geht weiter: Maichel verlässt Konzernvorstand

Harry Roels räumt auf: Nachdem vergangene Woche bekannt wurde, dass RWE Trading-Chef Brian Count ab 1. Juli durch Controller Peter Terium ersetzt wird, scheidet offensichtlich auch RWE Power-Chef Gerd Maichel aus dem Unternehmen aus. Sein Nachfolger soll Holding-Vorstand Jan Zilius werden.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/sm) - Beim Energiekonzern RWE steht die nächste Veränderung im Spitzenmanagement an. Nachdem der Chef der für die Handelsaktivitäten zuständigen Tochter RWE Trading, Brian Count, zum 1. Juli ausscheidet, verliert jetzt auch Gert Maichel seinen Vorstandsposten bei RWE. Zugleich scheidet Maichel als Vorstandsvorsitzender der Tochter RWE Power aus, wie der Konzern am Freitag in Essen mitteilte.

Nachfolger Maichels sowohl im Konzernvorstand als auch an der Spitze der Power AG soll nach RWE-Angaben Jan Zilius werden, der seit 1998 dem Holding-Vorstand angehört und dort unter anderem für Personalfragen verantwortlich ist. Konkrete Termine für die Personalrochade nannte RWE nicht. Der Aufsichtsrat soll sich am 22. Februar mit der Angelegenheit befassen.

RWE bestätigte damit einen Bericht der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Samstagausgabe). Wie die Zeitung weiter schreibt, soll Alwin Fitting im RWE-Vorstand künftig die Verantwortung für Personalfragen übernehmen. Fitting ist derzeit Arbeitsdirektor bei RWE Power.

Für den bisherigen Handels-Chef Count soll Peter Terium antreten, der seit Anfang 2003 den Bereich Konzerncontrolling der RWE AG leitet. Terium stammt wie RWE-Chef Harry Roels aus den Niederlanden. Die "Berliner Zeitung" hatte berichtet, der Personalwechsel sei mit einer Aufwertung der Handelsaktivitäten innerhalb des Konzerns verbunden. Die Trading-Tochter solle demnächst die gesamte Strom-, Gas-, Kohle- und Ölbeschaffung von RWE verantworten. Zu diesen Überlegungen würde auch das Ausscheiden Maichels passen, weil die Trading-Aufwertung sich auch auf die Aktivitäten von RWE Power auswirken wird.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    RWE bekräftigt Ergebnisziele für laufendes Geschäftsjahr

    RWE hat seine Ergebnisziele anlässlich der Hauptversammlung bekräftigt. Der Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann sagte am Mittwoch in Essen, in diesem Jahr erwarte das Unternehmen weiter das Ebitda, das betriebliche Ergebnis und das sogenannte nachhaltige Nettoergebnis auf dem Niveau des Jahres 2008.

  • Strom sparen

    RWE: Positive Reaktionen auf Wasserausgliederung

    Der Essener Energiekonzern RWE steht angeblich vor einer Neuordnung seiner Wasseraktivitäten. Nach Informationen der "Berliner Zeitung" sollen große Teile der Sparte abgespalten und an die Börse gebracht werden. Der Aktienkurs des DAX-Unternehmens erhielt Impulse, Analysten zeigten sich angetan.

  • Strompreise

    RWE Trading-Chef verlässt das Unternehmen

    Brian Count, Chef für die Handelsaktivitäten der RWE Trading, verlässt das Unternehmen, sein Nachfolger soll Peter Terium, derzeit für das Konzerncontrolling zuständig, werden. Mit diesem Personalwechsel sollen die Handelsaktivitäten des Konzerns aufgewertet werden, so ein Bericht der "Berliner Zeitung".

  • Strompreise

    RWE-Hauptversammlung: Organisches Wachstum bleibt im Fokus

    In Essen trafen sich gestern die Aktionäre des größten deutschen Energiekonzerns zur Hauptversammlung und strichen gleichzeitig eine um 14 Prozent erhöhte Dividende ein. Vorstandschef Roels bilanzierte in seiner Rede insbesondere die energiepolitischen Entwicklungen.

  • Hochspannungsleitung

    Maichel im Vorstand von RWE Power

    Der Aufsichtsrat der RWE Power AG hat gestern einige Personalentscheidungen getroffen: Zunächst wurde RWE AG-Vorstandschef Harry Roels zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Zudem wurde Dr. Gert Maichel zum ordentlichen Mitglied des Vorstands der RWE Power AG bestellt.

Top