Altlasten

Studie: Altverträge aufräumen und über 7.300 Euro sparen

Wer beim Frühjahrsputz auch Verträge für Strom, Mobilfunk und Finanzen miteinbezieht, der zahlt einer Verivox-Untersuchung zufolge unter Umständen mehrere Tausend Euro weniger im Jahr. Bei älteren Verträgen lässt sich besonders viel sparen.

FinanzenÄltere Verträge im Energie-Telekommunikations- und Finanzbereich sind oftmals viel zu teuer.© WavebreakMediaMicro / Fotolia.com

Heidelberg (red) - Vertragsklauseln, Kündigungsfristen, Tarifbedingungen – die meisten Verbraucher beschäftigen sich lieber mit spannenderen Dingen. Dabei ist der Frühjahrsputz eine gute Gelegenheit, einmal im Jahr die alten Verträge zu überprüfen. Eine Auswertung des unabhängigen Verbraucherportals Verivox zeigt enorme Preisunterschiede bei Verträgen rund um Energie, Telekommunikation und Finanzen. Zwischen günstigen und teuren Tarifen können bei einer Modellfamilie über 7.300 Euro im Jahr liegen.

Größtmögliche Einsparungen beim Autokredit

Untersucht wurden 19 Verträge einer Modellfamilie aus Heidelberg mit zwei Kindern – acht Versicherungs-, fünf Telekommunikations-, drei Bank-, zwei Energieverträge und ein Autokauf. Die größte Differenz zwischen teuerstem und günstigstem Angebot gab es bei Autokauf und Autokredit mit 1.162 Euro im Jahr. Aber auch bei der Kfz-Versicherung kann die Modellfamilie 906 Euro im Jahr sparen. Untersucht wurden dabei nur Kfz-Tarife mit hohem Qualitätsstandard.

Ältere Verträge austauschen und sparen

Mehrere Hundert Euro lassen sich auch bei Internet- und Telefonverträgen sparen. Vor allem bei älteren Verträgen ist das Sparpotenzial immens. So gibt es kleine Pakettarife für durchschnittliche Handynutzer heute schon für unter 10 Euro im Monat. Mehr als 1.100 Euro im Jahr sind durch einen Wechsel des Strom- und Gasanbieters möglich.

"Mit Tarifvergleichen können sich Verbraucher viele Märkte transparent erschließen und deutlich sparen", sagt Verivox-Verbraucherexpertin Dagmar Ginzel. Ein paar Dinge lohnt es sich bei Verträgen im Blick zu behalten:

  • Achten Sie bei den Tarifen auf die Bewertung von Vertragskonditionen und die Erfahrungen anderer Kunden
  • Vergleichen Sie nicht nur den Preis, sondern auch die Leistungspakete. Dazu gehört auch eine schnelle und kompetente Beratung durch den Kundenservice
  • Stellen Sie die Tarifrechner auf Ihre persönlichen Anforderungen ein. Je genauer die Rechner nach Ihrem Bedarf filtern, desto besser sind die angezeigten Ergebnisse
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Niedrige Energiekosten entlasten Verbraucher

    Der Ölpreis ist erneut gesunken und das macht sich besonders beim Heizöl und auch an den Tankstellen bemerkbar. Aber auch Gas ist günstiger geworden und zum ersten Mal in diesem Jahrtausend ist auch der Strompreis nicht weiter gestiegen.

  • Geld

    Energie, Finanzen, Telko: Verivox bewertet 1.000 Anbieter

    Das Verbraucherportal Verivox hat in einer umfassenden Studie die wichtigsten Anbieter aus der Energie-, Finanz- und Telekommunikationsbranche auf Herz und Nieren geprüft. Nur die am besten bewerteten Anbieter wurden anschließend mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

  • Verivox

    Service-Institut prüft Vergleichsportale

    Verbraucherportale stärken den Konsumenten. Warum? Über die Portale wird die unübersichtliche Anzahl an Angeboten, die sich im Netz tummeln, erst vergleichbar. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat die Ergebnisse für Strom- und Gastarife bei mehreren Online-Portalen überprüft.

Top