Strom per Post

Stromverträge bei der Deutschen Post

Post goes Strom: Ab sofort werden in den Filialen der Deutschen Post Stromlieferverträge des Berliner Versorgers best energy angeboten. Damit will das Unternehmen sein Dienstleistungsangebot ausbauen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Mit der Vermittlung von Strom will die Deutsche Post ab sofort das Angebot an Produkten und Dienstleistungen zur Grundversorgung der Kunden in allen Lebensbereichen ausbauen. Dabei gestaltet sich das Projekt in zwei Phasen. Zunächst werden ab Mitte Mai in zunächst zehn Filialen in Köln und Umgebung erstmalig Stromlieferverträge des Berliner Energieversorgungsunternehmens "best energy GmbH" angeboten. Während dieser Phase soll erprobt werden, wie die neue Dienstleistung optimal und kundenfreundlich angeboten werden kann.


Ebenfalls im Mai werden alle Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Deutschland eingeladen, sich im Rahmen einer Ausschreibung als Stromlieferant für Kunden der Deutschen Post in elf unterschiedlichen Regionen zu bewerben. Entscheidend für die Deutsche Post: Sie möchte gegenüber den Kunden mit Kooperationspartnern auftreten, die sich durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen günstigen Preis auszeichnen. In der zweiten Projektphase, die im Herbst diesen Jahres beginnt, ist die Ausweitung des Angebots auf alle unternehmenseigenen Filialen geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
Top