Stromversorger nicht ausreichend auf Kundenwechsel vorbereitet.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Auf die Abwanderung von Kunden sind die deutschen Stromversorger nach einer Studie der MSR Consulting Group, Köln, nur unzureichend vorbereitet. Als Grundlage für diese Studie wurden hundert deutsche Stromversorger befragt.


Nur ein Drittel der Unternehmen bemühe sich nach der Untersuchung bisher, abwanderungsgefährdete Kunden zu identifizieren und weniger als 40 Prozent hätten eine Strategie entwickelt, diese Kunden zu halten. Ein Achtel der befragten Versorger kümmere sich darum, bereits verlorene Kunden zurückzugewinnen. Ein Drittel beobachte die Konkurrenzunternehmen systematisch.


Die Stromversorger seien derzeit bemüht, ihre Tarife marktgerecht zu halten. Dabei verkennen sie jedoch häufig die Wichtigkeit von Marketing und Vertrieb, denn über die Hälft der untersuchten Anbieter investierten weniger als zwei Prozent ihres Jahresumsatzes in Marketing und Vertrieb.


Auch der Servicebereich werde eher schwach gefördert. Weniger als ein Drittel der Stromversorger habe die Mitarbeiter im Umgang mit Kunden trainiert. Die Zufriedenheit der Kunden werde nur bei einem Fünftel der Unternehmer untersucht.

Top