Energiehandel

Strompreis an der EEX 2009 stark gesunken

Der Strompreis ist im vergangenen Jahr für Großhändler rapide gesunken. Die Europäische Energiebörse EEX gab am Mittwoch einen Jahresmittelpreis 2009 für die Grundlast am Spotmarkt in Deutschland und Österreich von 38,85 Euro an. 2008 kostete die Megawattstunde noch 65,76 Euro.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Leipzig (ddp.djn/red) - Auch im Marktgebiet Frankreich, das seit 2009 mit der EEX verbunden ist, sank der Strompreis von 69,15 Euro auf 43,01 Euro.

Insgesamt handelte die EEX nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr auf dem deutsch-österreichischen Markt rund 135 Terawattstunden (TWh) am Spotmarkt, ein Minus von rund zehn TWh. Auf dem Terminmarkt wurden 1,02 TWh umgesetzt, 2008 lag der Wert noch bei 1,165 TWh.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostromerzeugung

    Windstille im Hochsommer: Der Strompreis steigt

    Obwohl zuletzt Rekordmengen an Solarstrom vermeldet wurden, hat das hochsommerliche Wetter einen Nachteil: Weil es so gut wie windstill ist, produzieren Windräder kaum Strom. Das führt dazu, dass der Strompreis an der Börse steigt. Gleichwohl exportiert Deutschland weiterhin Strom, vor allem in den Mittagsstunden.

  • Stromtarife

    Strompreise steigen wahrscheinlich um vier Prozent

    Auch für das kommenden Jahr müssen Verbraucher sehr wahrscheinlich mit einer Erhöhung der Energiekosten rechnen. Schon zum Jahreswechsel werden die Strompreise vermutlich um vier Prozent steigen. Ein Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von ungefähr 4.000 kWh muss dadurch rund 35 Euro mehr zahlen als bisher.

  • Hochspannungsleitung

    EEX: Dezember-Ergebnisse der Leipziger Energiebörse

    Am Dienstag waren an der europäischen Energiebörse EEX in Leipzig erstmals die nicht kostenfrei an deutsche Unternehmen verteilten CO2-Verschmutzungsrechte gehandelt worden. Nun hat die EEX die allgemeine Handelsstatistik aus dem Vormonat Dezember vorgelegt.

  • Strompreise

    Stromhandel im Dezember

    Die EEX und die französische Powernext SA haben im Rahmen ihrer Kooperation ihre Spot- und Terminmärkte für Strom zusammengelegt. Im Dezember 2009 wurde an den gemeinsamen Tochtergesellschaften EPEX Spot SE und EEX Power Derivatives insgesamt ein Volumen von 85,7 TWh umgesetzt.

  • Hochspannungsmasten

    EEX: Rekordhoch am Spotmarkt für Erdgas

    Die Energiebörse EEX verzeichnet am Spotmarkt für Erdgas eine neue Höchstmarke. Mit einem gehandelten Volumen von 936.360 MWh (Marktgebiete Gaspool und NCG) wurde im November mehr als das Fünffache des Volumens des Vorjahresmonats (168.960 MWh) umgesetzt. Im Oktober 2009 belief sich das Volumen auf 564.861 MWh.

Top