Stromnetz leicht ausgebaut

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Die deutschen Stromversorger betrieben 1998 Niederspannungsnetze mit einer Länge von insgesamt 968 100 (1997: 966 000) Kilometern (km) - 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Das meldet die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main. Beliefert werden über das Niederspannungsnetz Haushalte, Landwirtschafts- und Gewerbebetriebe. Auf jeden dieser Kunden entfielen 22,4 Meter Stromleitung.


Der Löwenanteil des Niederspannungsnetzes entfällt laut VDEW auf unterirdisch verlegte, im Vergleich zu Freileitungen teurere Stromkabel: 1998 hatten die Kabelnetze mit 771 600 (1997: 765 600) km Länge einen Anteil von 80 (79) Prozent. Die Länge aller Freileitungen im Niederspannungsnetz sank um zwei Prozent auf 196 500 (200 400) km.

Das könnte Sie auch interessieren
Top