Stromintensität 1999: Wirtschaft wuchs mehr als Stromverbrauch

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
In Deutschland wuchs die Volkswirtschaft auch 1999 schneller als der Stromverbrauch. Wirtschaft und Verbraucher gingen mit Strom sparsamer um. Diese Entkopplung zeigt sich in der Entwicklung der Stromintensität - das ist der Stromverbrauch pro 1 000 DM Bruttoinlandsprodukt (BIP): 1999 wurden in Deutschland 148,3 Kilowattstunden (kWh) Strom pro 1 000 DM BIP verbraucht, 1998 waren es 150,3 kWh gewesen. Die Stromintensität sank damit um 1,3 Prozent, meldet die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main.


Das BIP wuchs 1999 im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf 3 732 (1998: 3 679) Milliarden DM. Der Brutto-Stromverbrauch stieg nur um 0,2 Prozent auf 554 (553) Milliarden kWh. Wichtigste Ursache für die klima- und ressourcenschonende Entkopplung von Konjunktur und Stromverbrauch war laut VDEW der effizientere Einsatz von Strom bei allen Verbrauchern.

Das könnte Sie auch interessieren
Top