Statistik

Stromerzeugung in Deutschland 2002: 18 Prozent mehr Ökostrom

45 Milliarden Kilowattstunden Strom aus regenerativen Energien wurden im vergangenen Jahr erzeugt. Das waren etwa 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei lieferte die Wasserkraft 2002 wieder gut die Hälfte der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien: Fast 24 Milliarden Kilowattstunden. Die Windenergie machte gut ein Drittel des gesamten Ökostroms aus.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Im Jahr 2002 wurden in Deutschland 45 (2001: 38) Milliarden Kilowattstunden Strom aus regenerativen Energien erzeugt. Das waren etwa 18 Prozent mehr als im Vorjahr, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Schätzungen.

Erneuerbare Energien stellten fast acht Prozent der gesamten deutschen Stromerzeugung, ermittelte der Branchenverband. Bezogen auf den Stromverbrauch stieg der Beitrag des Ökostroms ebenfalls auf acht (2001: 6,5) Prozent. Dabei lieferte die Wasserkraft 2002 wieder gut die Hälfte der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien: Fast 24 Milliarden Kilowattstunden. Der Zubau von Windkraftanlagen sowie bessere Windverhältnisse bewirkten laut VDEW einen Produktionszuwachs auf nahezu 17 (11) Milliarden Kilowattstunden. Die Windenergie machte damit gut ein Drittel des gesamten Ökostroms aus. Biomasse hat 2,3 Milliarden Kilowattstunden und Müll 1,9 Milliarden Kilowattstunden Strom geliefert. Die Erzeugung aus Solarenergie ist mit 0,1 Milliarden Kilowattstunden unverändert geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Teurer EEG-Umlage stehen hohe Einsparungen gegenüber

    Die EEG-Umlage steigt schon wieder und das dürfte einige Bundesbürger skeptisch machen. Einer Studie zufolge stehen aber den hohen Förderkosten für den Ausbau der Erneuerbaren auch hohe Einsparungen beim Energieimport gegenüber.

  • Erde

    Studie: Mehr Geld für konventionelle Energien als für Ökostrom

    Einer Kurzanalyse zufolge werden konventionelle Energien im kommenden Jahr deutlich stärker gefördert als erneuerbare Energieträger. Demnach läge eine Umlage für Atom- und Kohlestrom deutlich über der EEG-Umlage.

  • Strom sparen

    VDEW auf der E-World: Dezentrale Stromerzeugung meistern

    Um die wachsende Erzeugung aus erneuerbaren Energien in die Stromversorgung zu integrieren, ist die zunehmende Bereitstellung von Kraftwerksreserven und Regelenergie zur Stabilisierung des Netzbetriebes nötig. Darauf wies Eberhard Meller, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), heute auf der E-World in Essen hin.

  • Energieversorung

    Erster internationaler Windfonds der Umweltkontor-Finance

    Der in der Nähe von Zaragoza auf einem windreichen Hochplateau gelegene Windpark umfasst 132 Windenergieanlagen des Typs NEG Micon NM 750/48. Die Anlagen mit einer Gesamtleistung von 99 Megawatt sind bereits seit Januar 2003 in Betrieb. Der vom Windpark produzierte Strom wird nach dem spanischen Einspeisegesetz für Erneuerbare Energien vergütet.

  • Strom sparen

    MVV Energie AG mit bestem Jahresergebnis der Unternehmensgeschichte

    Der Mannheimer Energieversorger MVV Energie AG hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Rekordergebnis erzielt. Der Umsatz konnte um 42 Prozent auf 1,68 Milliarden Euro und das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (EBIT) um 36 Prozent auf 144 Millionen Euro gesteigert werden. Damit ist die MVV der fünftgrößte Stromversorger in Deutschland.

Top