Energie und Geld sparen

Stromeffizienz: PC-Flachbildschirm sparsamer als Röhrenmonitor

Durch einen Austausch des Röhrenmonitors durch einen energieeffizienten Flachbildschirm kann der Stromverbrauch gesenkt werden, so die Initiative EnergieEffizienz. Ein 19 Zoll-Flachbildschirm, der täglich drei Stunden genutzt wird, spare gegenüber einem Röhrenmonitor gleicher Größe rund 15 Euro Stromkosten im Jahr.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ots) - Noch mehr Strom wird gespart, wenn man seinen animierten Bildschirmschoner deaktiviert. Denn ein bewegter Bildschirmschoner schont weder den Bildschirm noch den Geldbeutel. Im Gegenteil - eine aufwändig, dreidimensional animierte Version kann den Prozessor und die Grafikkarte des Computers sogar maximal auslasten. Die Folgen: unnötiger Stromverbrauch und unnötige Kosten. Deshalb empfiehlt die Initiative EnergieEffizienz den Bildschirmschoner zu deaktivieren und die Einstellung "Monitor ausschalten", z.B. nach 5 bis 10 Minuten Zeit der Nichtnutzung zu wählen.

Viele Computermonitore verfügen heute über einen Ausschalter, der das Gerät nicht wirklich abschaltet, sondern lediglich in einen Tiefschlafmodus versetzt - der Monitor zieht dann weiterhin Strom. Wer das vermeiden will, setzt eine schaltbare Steckdosenleiste ein. Schaltet man diese aus, werden alle angeschlossenen Geräte vollständig vom Stromnetz getrennt, so die Initiative EnergieEffizienz.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Jugendlicher

    PC-Rollenspiele und Ego-Shooter treiben Stromverbrauch in die Höhe

    Der Stromverbrauch kann sich durch das PC-Spielen drastisch erhöhen. Im einigen Fällen ist die Stromrechnung dann sogar einige hundert Euro teurer. Es gibt aber ein paar Möglichkeiten, wie Gamer die Stromkosten im Zaum halten können.

  • Strompreiserhöhung

    Vergleich: Belastung durch Stromkosten im Osten deutlich höher

    Bei den Stromkosten trifft es Verbraucher im Osten des Landes deutlich härter als im Westen. Das liegt zum einen daran, dass die Strompreise variieren. Zum anderen fällt wegen der unterschiedlich hohen Gehälter die Belastung für Ostdeutsche aber noch höher aus.

  • Social Network

    Tipps: Computer, die wenig Energie verbrauchen

    Wie ein energieeffizienter Computer je nach Nutzung ausgestattet sein sollte, zeigt die EcoTopTen-Kaufempfehlung für Desktop-PCs und Notebooks im Internet. Viele Computer-Komponenten sind für die üblichen PC-Anwendungen überdimensioniert.

  • Energieversorung

    Umfrage zur stromeffizienten Nutzung von Fernsehern

    Die Initiative EnergieEffizienz fand im Rahmen einer Befragung heraus, dass der Fernseher bei den meisten Befragten bis zu zwei Stunden täglich nebenbei läuft. Zudem weiß fast niemand, wie viel Strom sein Fernsehgerät verbraucht und wovon die Höhe des Stromverbrauchs tatsächlich abhängt.

  • Hochspannungsleitung

    Tipp: Mit Stromeffizienz richtig Geld sparen

    Der Jahreswechsel ist ein beliebter Zeitpunkt, um gute Vorsätze zu fassen - zum Beispiel mehr Geld zurückzulegen. Die Initiative EnergieEffizienz verrät, wie man eine Menge Geld sparen kann, indem man gegen die Stromverschwendung in den eigenen vier Wänden vorgeht.

Top