04.09.2012 | © Tarife.de

Hohe Versorgungsqualität

So zuverlässig ist Deutschlands Stromversorgung

Im Schnitt eine Viertelstunde haben die Haushalte im vergangenen Jahr auf die Stromversorgung verzichten müssen. Die Bundesnetzagentur in Bonn teilte am Montag mit, die durchschnittliche Versorgungsunterbrechung pro Letztverbraucher habe 15,31 Minuten betragen. Dieser Wert lag deutlich unter dem Mittelwert der Jahre 2006 bis 2010.

Bonn (AFP/red) - Der genannte Wert lag demnach "geringfügig" über dem des Jahres 2010 und "deutlich" unter dem Mittelwert von 2006 bis 2010. Deutschland zeichne sich auch weiterhin durch eine hohe Versorgungsqualität aus, erklärte Netzagentur-Chef Jochen Homann. Im internationalen Vergleich nehme Deutschland einen Spitzenwert bei der Stromversorgung ein.

stecker

864 Netzbetreiber für 928 Netze meldeten 2011 rund 207.000 Versorgungsunterbrechungen. Gezählt werden nur ungeplante Unterbrechungen aufgrund atmosphärischer Einwirkungen, Rückwirkungen aus anderen Netzen oder wegen Störungen im Bereich des Netzbetreibers, und nur, wenn der Stromausfall länger als drei Minuten dauert. Unterbrechungen aufgrund höherer Gewalt - wie etwa Naturkatastrophen - werden nicht berücksichtigt. Die Netzagentur errechnete daraus einen Wert von 15,31 Minuten Versorgungsunterbrechung je Letztverbraucher.

Diesen Artikel empfehlen:

Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Anspruch auf bessere Stromversorgung waschmaschine;klimaschutz; Mieter haben keinen Anspruch auf eine bessere Stromversorgung, wenn sie etwa Backofen und alle Herdplatten gleichzeitig in Betrieb nehmen möchten. Das entschied das Landgericht in Berlin. Weil eine Frau ihre neuen Geräte nicht parallel verwenden konnte, hatte sie Klage eingereicht. weiter...
Verwirrung: Doch neue Stromautobahnen in 2013 Strommast Der Ausbau der Stromautobahnen geht wenig erfolgreich voran – bloß die Hälfte der gesteckten Ziele zum Netzausbau werden voraussichtlich erreicht. Nun hat sich auch noch der Netzagentur-Chef höchstselbst mit verwirrenden Äußerungen ins Abseits gestellt. weiter...
Deutsche sind pro Jahr rund 16 Minuten ohne Strom Leitung Für durchschnittlich knapp 16 Minuten mussten deutsche Haushalte im vergangenen Jahr auf Strom verzichten. Die sogenannte Versorgungsunterbrechung habe 2012 für Endverbraucher im Schnitt 15,91 Minuten betragen, teilte die Bundesnetzagentur am Donnerstag in Bonn mit. weiter...
Autarke Energieversorgung für Gemeinden nur selten sinnvoll Erneuerbare Energien Die lokale Eigenversorgung mit Strom als Insel ohne Anschluss an das Stromnetz - das klingt nach einem tollen Ausweg, ist für Städte und Gemeinden laut einer neuen Studie aber nur in Einzelfällen möglich. Insbesondere der Strombedarf für Industrie und Gewerbe lasse sich mit diesem Konzept nicht decken. weiter...
Immer mehr Firmen produzieren selbst Strom Strom Immer mehr deutsche Unternehmen bauen eigene Kraftwerke - nicht nur große Firmen, sondern auch vermehrt Mittelständler. Das ist lukrativ, denn sie sparen damit Ökoabgaben, Steuern und Netzentgelte. Normale Verbraucher könnte das allerdings auf lange Sicht teuer zu stehen kommen. weiter...
Tipps zum Stromvergleich
Alles über Heizstrom