19.07.2012 | © Tarife.de

Preisindex

Ökostrom ist günstiger als Grundtarif der Stadtwerke

Gute Ökostromangebote sind derzeit günstiger als herkömmliche Stromtarife. Das hat eine Auswertung des unabhängigen Verbraucherportals Verivox ergeben. Der Grund: Stromanbieter, die Neukunden gewinnen möchten, kämpfen mit niedrigen Preisen und strengen Ökostromgütesiegeln um die Gunst der Verbraucher.

Heidelberg (red) - "Ein gutes Ökostrom-Gütesiegel ist ein überzeugendes Verkaufsargument. Immer mehr Stromanbieter nutzen diesen ökologischen Vorteil", sagt Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft bei Verivox. "Für die Verbraucher ist das eine gute Nachricht, denn sie können ihre Stromkosten reduzieren und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun." Der zunehmenden Bedeutung der Ökostromtarife auf dem Strommarkt trägt Verivox nun mit der Berechnung eines bundesweiten Ökostrompreisindexes Rechnung.

Erneuerbare Energien Ökostrom ist in vielen Fällen sogar günstiger als herkömmlicher Strom. Das zeigt die Auswertung von Verivox. (Foto / Abb.: photlook / Fotolia.com)

Preise für Ökostrom deutlich unter Grundversorgung

Der Verivox-Ökostrompreisindex weist im Juli 2012 einen Kilowattstundenpreis von durchschnittlich 24,3 Cent aus. Bei einem Vier-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 4.000 kWh pro Jahr kommen so jährliche Stromkosten von 970 Euro zusammen. Wie groß die Preisunterschiede sind, zeigt ein Vergleich mit herkömmlichen Angeboten. Wer sich noch nie um einen günstigeren Stromtarif gekümmert hat, wird höchstwahrscheinlich noch zu den Preisen des örtlichen Grundversorgungstarifes beliefert. Im Bundesdurchschnitt kostet eine Kilowattstunde Strom in der Grundversorgung derzeit 26,7 Cent. Bei gleichem Verbrauch entstehen so Kosten von 1.069 Euro. Die Ökostromtarife sind damit im Durchschnitt fast 100 Euro günstiger als die örtliche Grundversorgung.

Wie der Ökostrom-Preisindex berechnet wird

Der Verivox-Ökostrompreisindex berücksichtigt die wichtigsten Ökostromangebote in Deutschland. Dazu gehören die günstigsten Angebote der größten und bekanntesten Ökostromanbieter (Lichtblick, EW Schönau, Greenpeace Energy, Naturstrom) sowie die jeweils günstigsten Angebote mit den Ökostromgütesiegeln OK power und Grüner Strom Label. Die günstigsten Angebote mit TÜV-Zertifizierung werden ebenfalls mit in die Berechnung einbezogen.

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren

Nur wenige Gasanbieter senken ihre Preise Gas Die Gaspreise werden für die meisten Kunden zum kommenden Jahr nicht gesenkt. Das hat das Verbraucherportal Verivox ermittelt. Dennoch können Gaskunden mehrere hundert Euro im Jahr sparen, weil die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern extrem hoch sind. weiter...
EuGH stärkt Rechte von Stromkunden Stromrechnung Gas- und Stromanbieter müssen künftig ihre Kunden sehr genau über Preisänderungen informieren, entschied der Europäische Gerichtshof. Verbraucher hätten neben dem Recht zur Sonderkündigung auch ein Recht auf Information, um gegen Preisänderungen vorgehen zu können. weiter...
Im Schnitt zwölf Heizstrom-Anbieter pro PLZ Heizung Auch beim Heizstrom muss man sich die horrenden Preise mancher Energieversorger nicht gefallen lassen. Wie das Verbraucherportal Verivox ermittelte, gibt es pro Postleitzahl im Schnitt zwölf Versorger für Speicherheizungen. Mit einem Wechsel des Stromanbieters könnten über 250 Euro im Jahr gespart werden. weiter...
Ökostrom-Umlage sinkt 2015 erstmals Erneuerbare Energien Die Ökostrom-Umlage sinkt im kommenden Jahr erstmals, wenn auch nur leicht von 6,24 auf 6,17 Cent je Kilowattstunde. Nach Jahren stetiger Anstiege könnte nun immerhin etwas Entspannung bei den Strompreisen eintreten. Größere Senkungen der Strompreise sind jedoch nicht zu erwarten. weiter...
Strompreis seit 2008 um 38 Prozent gestiegen Geld Der Strompreis für private Haushalte in Deutschland ist seit 2008 im Durchschnitt um 38 Prozent gestiegen. Für die energieintensive Industrie dagegen sind die Preise sogar leicht gefallen. Verbraucherschützer bemängeln, günstige Einkaufspreise würden nicht an die Privatkunden weitergegeben. weiter...
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.