06.07.2012 | © Tarife.de

Statistik

Öko-Quellen beheizen ein Drittel aller neuen Häuser

In Deutschland werden mehr als ein Drittel aller neu gebauten Wohnungen und Häuser mit erneuerbaren Energien beheizt. Von den 2011 fertiggestellten Wohngebäuden seien 34,4 Prozent mit einer entsprechenden Heizanlage ausgestattet worden, teilte das Statistische Bundesamt kürzlich in Wiesbaden mit.

Geothermik Neue Wohngebäude werden besonders oft mit Geothermie beheizt. (Foto / Abb.: Giordano Aita / Fotolia.com) Wiesbaden (AFP/red) - Damit lägen erneuerbare Energien auf Platz zwei hinter dem fossilen Brennstoff Gas, der mit einem Anteil von 52,6 Prozent die Rangliste der eingesetzten Heizenergieformen in Neubauten anführe. Die übrigen Energieträger wie Öl, Strom oder Fernwärme kämen zusammen auf 13,0 Prozent.

Nicht die üblichen Verdächtigen

Bei den erneuerbaren Energien seien die Umweltthermie und die Geothermie die am weitesten verbreiteten Heizformen, teilten die Statistiker mit. Bei der Umweltthermie wird Luft oder Wasser die Wärme entzogen, bei der Geothermie kommt die Wärme aus unterirdischen Quellen. Deutlich weniger genutzt werden demnach die Wärmeenergiegewinnung aus Sonnenkraft, Holz, Biogas oder Biomasse.

Ökostrom zu Hause beziehen

Mit unserem Ökostrom-Rechner können Sie übrigens passende Tarife für Ihren Wohnort heraussuchen, falls Sie nicht die Möglichkeit haben, selbst Strom zu erzeugen. Die Anbieter haben verschieden strenge Gütesiegel, so dass man aussuchen kann, wie "grün" man den Strom haben möchte.

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren

Energieanbieter holen Preiserhöhungen nach Steckdose Wer sich zum Jahreswechsel über gleichbleibende Strompreise gefreut hat, muss dafür eventuell in den kommenden Wochen mit einer Preiserhöhung rechnen. Fast 30 Stromanbieter haben angekündigt, ihre Preise im Februar und März nach oben zu korrigieren. weiter...
Solarstromspeicher werden weiter gefördert Solarzellen Solarstromspeicher werden doch auch weiterhin gefördert. Zuvor war geplant gewesen, das Programm auslaufen zu lassen. Wie genau die Unterstützung für die Batteriespeicher seitens des Staates aussehen wird, ist aber noch nicht bekannt. weiter...
BayWa bietet Ökostrom zum Selbermixen an Erneuerbare Energien "Etwas mehr Sonnenenergie und dafür weniger Windkraft bitte" – So könnte künftig die Forderung eines Kunden vor dem Abschluss eines Stromvertrages lauten. Ab sofort bietet BayWa flexible Ökostromtarife an, bei denen der Kunde bestimmt, aus welchen Quellen der Strom für den eigenen Haushalt stammt. weiter...
Studie: Männer dominieren beim Stromwechsel Steckdose Beim Stromwechsel sind es nach wie vor eher Männer, die die Initiative ergreifen und in einen günstigeren Tarif wechseln. Das zeigt eine aktuelle Analyse. Demnach sind außerdem Tarife mit Neukundenbonus besonders beliebt. Das Interesse an Ökostromtarifen sei indessen zurückgegangen. weiter...
Ökostrom-Umlage sinkt 2015 erstmals Erneuerbare Energien Die Ökostrom-Umlage sinkt im kommenden Jahr erstmals, wenn auch nur leicht von 6,24 auf 6,17 Cent je Kilowattstunde. Nach Jahren stetiger Anstiege könnte nun immerhin etwas Entspannung bei den Strompreisen eintreten. Größere Senkungen der Strompreise sind jedoch nicht zu erwarten. weiter...
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.