10.07.2012 | © Tarife.de

Inflation

Frankreich plant Kostenbremse für Strom und Gas

Die französische Regierung will mehreren Unternehmen vorschreiben, dass sie ihre Preise nur begrenzt erhöhen dürfen. Die Tarife für Strom, Gas und Bahnfahrten dürften künftig nicht mehr stärker steigen als die durchschnittlichen Verbraucherpreise, kündigte die Regierung am Montag an.

Geld (Foto / Abb.: gourmecana / Fotolia.com)

Paris (afp/red) - Die Inflationsrate liegt derzeit bei rund zwei Prozent. Premierminister Jean-Marc Ayrault hatte in der vergangenen Wochen Maßnahmen gegen zu starke Preiserhöhungen angekündigt.

Höchstgrenze für Preiserhöhungen könnte bald in Kraft treten

Vorgesehen ist demnach, dass die Staatsbahn SNCF die neue Regel ab August einhalten muss, betroffen sind die Fahrkarten für alle Strecken außer den Hochgeschwindigkeitszügen TGV. Die Verordnung zu Strom- und Gaspreisen, von der die Energieriesen EDF und GDF Suez betroffen sind, könnte demnach schon ab etwa 20. Juli gelten. GDF Suez streitet seit Wochen mit der Regierung über Gaspreiserhöhungen. Der Konzern will nach Angaben aus informierten Kreisen seine Tarife noch im Juli um vier Prozent erhöhen.

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren

Verbraucherzentrale: Grundversorger sollen Preise senken Steckdose Der Strompreis ergibt sich durch verschiedene Komponenten. Einen gewissen Spielraum hat jeder Versorger trotz der staatlich vorgegebenen Kosten. Einer Studie der Verbraucherzentrale zufolge könnten die Preise bei den Grundversorgern in NRW deutlich günstiger sein. weiter...
BGH prüft Gaspreiserhöhung bei EWE Unterschrift;Vertragsunterzeichnung Bei einer Gaspreiserhöhung berufen sich die Energieversorger auf entsprechende Abschnitte in den Verträgen. Was aber passiert, wenn betreffende Klauseln in den AGB festgehalten sind und der Kunde sie angeblich nicht gelesen hat? Der Bundesgerichtshof beschäftigt sich mit solch einem Fall. weiter...
Strompreis seit 2008 um 38 Prozent gestiegen Geld Der Strompreis für private Haushalte in Deutschland ist seit 2008 im Durchschnitt um 38 Prozent gestiegen. Für die energieintensive Industrie dagegen sind die Preise sogar leicht gefallen. Verbraucherschützer bemängeln, günstige Einkaufspreise würden nicht an die Privatkunden weitergegeben. weiter...
Gaspreise trotz Ukraine-Krise stabil Gaspreise Die Gasversorgung in Deutschland läuft trotz der Ukraine-Krise ungestört. Ähnlich wie die Ölpreise zeigen sich auch die Gaspreise von den aktuellen Konflikten weitgehend unbeeindruckt. Es gibt keine Anzeichen für steigende Verbraucherpreise, wie Verivox anhand seines jährliches Gaspreis-Indexes ermittelt hat. weiter...
Sinkende Kraftstoffpreise bremsen Inflation Geld Heizöl und Benzin werden günstiger und drücken die Inflation im Juli auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2010. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise hätte Teuerungsrate statt bei 0,8 Prozent immerhin bei 1,2 Prozent gelegen. Während Verbraucher sich freuen, sehen Währungshüter die Entwicklung eher kritisch. weiter...
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.