26.07.2012 | © Tarife.de

Verschwendung

Energieverschwendung durch Heizen im Sommer

Etliche Haushalte verschwenden unnötig Energie durch Heizen im Sommer. In vielen Einfamilienhäusern liefen die Heizungspumpen einfach weiter, kritisierte die Hamburger Verbraucherzentrale am Mittwoch. Manche Hausbesitzer wüssten das offenbar nicht. Dadurch entstünden Kosten von bis zu 200 Euro pro Jahr.

Heizung Heizen im Sommer: Auch das gibt es, und nicht mal selten. Hamburg (dapd/red) - Die Verbraucherzentrale forderte die Hausbesitzer auf, ihre Heizungen zu überprüfen und keine Energieverschwendung zu betreiben. "Die einfachste Möglichkeit, um herauszufinden, ob die Heizungspumpe läuft oder nicht, besteht für den Laien darin, sie anzufassen", sagte Energieberater Norbert Fleige. Wird das Warmwasser nicht über die Zentralheizung erzeugt, könne der Heizkessel komplett ausgeschaltet werden. Anderenfalls müsse er auf Sommerbetrieb umgestellt werden.

Welche Pumpen besonders viel Strom fressen

Wahre Energiefresser sind Zirkulationspumpen. Diese bringen zwar einen Komfortgewinn durch die sofortige Bereitstellung warmen Wassers. Andererseits verbrauchen der Pumpenstrom und die Abkühlung des Wassers in den Leitungen permanent Energie. Zusatzkosten von 400 bis 700 Euro sind das Ergebnis. Schon der kostengünstige Einbau einer Zeitschaltuhr könne hier Abhilfe schaffen. Diese sollte in Betriebszeiten so eingestellt werden, dass die Pumpe alle 15 Minuten an- bzw. abgeschaltet wird und nachts ganz ausgeht.

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren

Prognose: Verbraucher mit Ölheizung bekommen Geld zurück Heizkosten Besitzer einer Ölheizung können für das vergangene Jahr einer aktuellen Prognose zufolge bei den Nebenkosten mit einer Rückzahlung rechnen. Hintergrund seien die niedrigen Preise. Wer aber mit Gas heizt, müsse sogar mit einer Nachzahlung rechnen. weiter...
Heizkosten: Kunden können auf Rückzahlung hoffen Heizkosten Die Heizkosten waren 2014 bei vielen Verbrauchern wohl niedriger als 2013, denn im vergangenen Jahr war das Wetter vergleichsweise mild. Laut dem aktuellen Heizspiegel dürften sowohl Nutzer von Gasheizungen als auch Verbraucher, die mit Erdgas oder Öl heizen, Geld zurückbekommen. weiter...
Fehlende Rohrdämmung: Jährlich werden Millionen verheizt Heizkosten 137 Millionen Euro an unnötigen Heizkosten fallen pro Jahr in Nordrhein-Westfalen an, so die Verbraucherzentrale NRW. Demnach kommt der hohe Betrag allein dadurch zustande, dass viele Heizungsrohre unzureichend gedämmt sind. weiter...
Heizungen bekommen im September Energielabel Energielabel Immer mehr Elektrogeräte werden mit Energielabels versehen. Ende September kommen weitere Geräte-Gruppen hinzu. Die entsprechenden Regelungen der Ökodesign-Richtlinie gelten dann auch für Heizungen und Warmwasseranlagen. Zunächst gibt es Effizienzklassen von A++ bis G. weiter...
Warmwasser: Kosten im Sommer überprüfen Wassertropfen;Wasser;Trinkwasser Heizkosten fallen bei vielen Haushalten auch im Sommer an, selbst wenn die Heizungen gar nicht laufen. Das ist dann der Fall, wenn die Heizungsanlage auch für die Warmwasserversorgung zuständig ist. Deshalb eignen sich die Sommermonate bestens, um einmal die Kosten zu überschlagen. weiter...
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.