07.05.2012 | © Tarife.de

Schlechte CO2-Werte

Bundestag: Fahrdienst besteht fast nur aus Klimaschleudern

Die Fahrbereitschaft für die 620 Bundestagsabgeordneten verfehlt zum wiederholten Male Klimaschutzziele, die der Ältestenrat des Parlaments 2009 einstimmig beschlossen hatte. So bleiben lediglich 39 mit Biogas betriebene Limousinen eines Vertragspartners unter dem seit 1. Januar geltenden Richtwert von 120 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer.

Frankfurt/Main (dapd/red) - Das berichtete die "Frankfurter Rundschau" (Samstagausgabe). Die übrigen 146 Automobile der Fahrbereitschaft setzen mit 129 bis 139 Gramm deutlich mehr des klimaschädlichen Gases frei als vom Ältestenrat festgelegt.

CO2 Die seit 2009 geltenden Grenzwerte werden fast von allen Limousinen der Bundestag-Fahrbereitschaft überschritten.

Grenzwert wird teils massiv überschritten

Bereits im Februar habe Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) die Grünen-Bundestagsabgeordneten Bärbel Höhn und Anton Hofreiter in einem Schreiben, das der Zeitung vorliegt, über die Übertretung der vor drei Jahren beschlossenen Obergrenze informiert. Auch die 35 Limousinen der gehoben Mittelklasse, die dem Bundestag selbst gehören, überschreiten dem Bericht zufolge den 120-Gramm-Grenzwert.

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren

Verbände: Bahn könnte viele Flüge ersetzen CO2 Ein großer Teil der innerdeutschen Flüge könnte einer aktuellen Untersuchung zufolge auch auf den Bahngleisen stattfinden, ohne dass Passagiere deshalb Zeit verlieren würden. Das würde den CO2-Ausstoß um ein vielfaches senken. weiter...
Entwurf für neuen Weltklimavertrag steht Klima Die UN-Verhandlungsleiter haben einen Textentwurf für den neuen Weltklimavertrag vorgelegt. Klimaschützer kritisieren, dass wichtige Punkte darin fehlen, wie etwa ein klares Bekenntnis zum Umstieg auf Erneuerbare. In rund fünf Monaten soll in Paris über das Abkommen verhandelt werden. weiter...
Weltklimarat verschärft Warnung vor Erderwärmung Weltkugel Der Weltklimarat IPCC hat seine Warnungen vor einer gefährlichen Erderwärmung nochmals verschärft: Es drohe ein um gut ein Drittel höherer Anstieg der Meeresspiegel als bislang vorhergesagt, heißt es in einem neuen Bericht, der am Freitag in Stockholm verabschiedet wurde. Außerdem sei zu befürchten, dass die Weltgemeinschaft bei der Begrenzung des Temperaturanstiegs ihr Zwei-Grad-Ziel verfehlen wird. weiter...
Höherer Kohleverbrauch durch US-Fracking Kohle Die stark gewachsene Bedeutung von Schiefergas in den USA hat einer Untersuchung zufolge Auswirkungen auf den Klimaschutz in Europa. Weil durch das sogenannte Fracking die Gaspreise in den USA sanken und damit dort die Nachfrage nach Kohle abnahm, fiel der weltweite Kohlepreis. In Europa sei dadurch der Anreiz gestiegen, mehr Kohle in der Industrie und in der Stromerzeugung einzusetzen. weiter...
Die USA machen endlich Ernst beim Klimaschutz USA Nach Jahren des Stillstands und der Blockade gibt es endlich ermutigende Signale von der größten Volkswirtschaft der Welt. Präsident Obama hat ein umfassendes Klimaschutzprogramm angekündigt, das zum Beispiel erstmalig die Emissionen bestehender Kraftwerke begrenzt. Zudem soll der Ökostrom-Ausbau vorangetrieben werden. weiter...
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.