• Jugendlicher

    PC-Rollenspiele und Ego-Shooter treiben Stromverbrauch in die Höhe

    Der Stromverbrauch kann sich durch das PC-Spielen drastisch erhöhen. Im einigen Fällen ist die Stromrechnung dann sogar einige hundert Euro teurer. Es gibt aber ein paar Möglichkeiten, wie Gamer die Stromkosten im Zaum halten können.

  • Atommüll

    Bundestag winkt Endlager-Gesetz durch

    Um neue Kriterien für die Suche nach einem Atommüll-Endlager zusammenzustellen, berieten Wissenschaftler, Umweltschützer und Politiker über Jahre hinweg. Der Bundestag winkte ein aktuelles Regelwerk für den künftigen Standort durch.

  • erneuerbare Energien

    Experten warnen bei Offshore-Windkraft vor dem Preissturz

    Experten zufolge wird Offshore-Windenergie bald deutlich günstiger. Der Ausbau neuer Anlagen sollte deshalb wieder beschleunigt werden. Der frühere Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte den Ausbau wegen hoher Kosten gebremst.

  • Frankreich

    Erneuter Zwischenfall im französischen AKW Flamanville

    Im Atomkraftwerk Flamanville steht bereits seit mehreren Wochen Reaktor 1 still. Wegen einem Leck im Kühlsystem musste auch Reaktor 2 abgeschaltet werden. Frankreich betreibt noch insgesamt 58 Reaktoren.

  • Strom- und Gaspreise

    Energiepreise: Kosten steigen im Februar moderater

    Im Februar sind die Energiepreise nicht so stark gestiegen wie in den Wochen zuvor. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Kurse für Rohöl wieder fallen. Dennoch sind erstmals nach dreieinhalb Jahren auch wieder die Kosten für Fernwärme und Zentralheizung gestiegen.

  • Justiz

    Vor der Kündigung: Grundversorger muss Zahlungsrückstände einklagen

    Wenn ein Stromkunde seine Rechnung nicht begleicht und dabei Zahlungsrückstände entstehen, dürfen Grundversorger nicht ohne weiteres den Vertrag kündigen. So entschied das Landgericht Frankenthal in einem bestimmten Fall, bei dem ein Kunde seine Stromrechnung nur teilweise beglichen hatte.

  • Strompreiserhöhung

    Vergleich: Belastung durch Stromkosten im Osten deutlich höher

    Bei den Stromkosten trifft es Verbraucher im Osten des Landes deutlich härter als im Westen. Das liegt zum einen daran, dass die Strompreise variieren. Zum anderen fällt wegen der unterschiedlich hohen Gehälter die Belastung für Ostdeutsche aber noch höher aus.

  • tanken

    Aral verkauft erstmals mehr Diesel als Benzin

    Aral hat im vergangenen Jahr erstmals mehr Diesel verkauft als Benzin. Insgesamt hat der Kraftstoffverbrauch dank niedriger Preise und guter wirtschaftlicher Entwicklung gegen den Langzeittrend zugenommen.

  • Stromhandel

    Steigen bald auch die Strom-Großhandelspreise?

    Die niedrigen Beschaffungspreise an den Strombörsen haben bisher die Teuerung bei den Strompreisen etwas abgefedert. Analysten glauben jedoch, dass ab 2017 auch die Preise im Großhandel steigen.

  • Energietarife

    Analyse: 80 Prozent deutscher Heizungen verschwenden Energie

    In Deutschland geht einer Untersuchung zufolge ein großer Teil an Heizenergie verloren. Das soll daran liegen, dass die Heizungsanlagen nicht richtig eingestellt sind. Dadurch würde nicht nur mehr CO2 in die Luft geblasen, sondern auch Geld verschwendet.

  • Geld

    Versorger stellen bei 330.000 Haushalten den Strom ab

    Wird die Stromrechnung nicht bezahlt, kann der Versorger den Strom im schlimmsten Fall abstellen. Das geschah im vergangenen Jahr in rund 300.000 Haushalten. Armut ist häufig die Ursache.

  • Holz

    Labelpflicht für neue Holz- und Pelletöfen ab April

    Auch neue Heizungen, die mit Holz, Pellets oder anderen festen Brennstoffen betrieben werden, tragen künftig ein Energieeffizienzlabel. Welche Energieklassen wird es geben und was können Verbraucher mit den Informationen anfangen?

  • Schornstein

    Bundesländer-Vergleich: Wer heizt klimafreundlich?

    In welchen Bundesländern heizt man besonders klimafreundlich? Wo wird am meisten CO2 über die Heizung generiert? Die co2online gibt eine Übersicht. Dabei fällt auf, dass ostdeutsche Länder die Liste anführen.

  • Stuttgart

    Stuttgart will alte Diesel teilweise verbannen

    Ab 2018 will Stuttgart Dieselautos, die nicht die Abgasnorm E6 erfüllen, bei Feinstaubalarm aus Teilen der Stadt verbannen. Im Jahr 2016 wurden die Grenzwerte an über 60 Tagen überschritten.

  • Hundehaftpflicht

    Stromverbrauch von Haustieren: Wer liegt vorn?

    Beim Stromverbrauch von Haustieren liegen ganz klar die Bewohner von Terrarium und Aquarium vorn. Exoten verbrauchen teilweise so viel Strom zusätzlich wie Kühlschrank, Waschmaschine und Fernseher.

  • Rechtsschutz

    Fernwärmekunden bekommen Millionen zurück

    Für Fernwärmekunde bundesweit gibt es positive Nachrichten. Ermittlungen des Bundeskartellamtes führten dazu, dass einige Energieversorger sich dazu verpflichteten, die Preise zu senken. Andere sagten sogar Rückerstattungen für ihre Kunden zu.

  • Stromrechnung

    Gestiegene Energiepreise treiben Inflation in die Höhe

    Durch die gestiegenen Energiepreise hat die Inflationsrate erneut einen kräftigen Sprung gemacht. Mit 1,9 Prozent hat sie damit den höchsten Wert seit Juli 2013 erreicht. Experten gehen aber von einem vorübergehenden Phänomen aus.

  • Energiekosten

    Sylter sparen bei den Heizkosten – Mannheimer zahlen drauf

    Bei den Heizkosten gibt es für das vergangene Jahr erhebliche Preisunterschiede je nach Brennstoff und Region. Während einige Ölheizer im Norden mit hohen Rückzahlungen rechnen können, wurde es für Gasheizer in Lahr im Schwarzwald, in Mannheim und Cottbus teurer.

  • Vattenfall

    Vattenfall hebt Strompreise an

    Vattenfall erhöht die Preise bei seinem Grundversorger-Tarif. Diejenigen, die noch nie einen Stromvertrag gewechselt haben, beziehen automatisch einen solchen Tarif. Die Preiserhöhung müssen Kunden aber nicht einfach hinnehmen.

  • Nachtstrom-Zähler

    Bitkom: Jeder Zweite hat noch nie den Stromanbieter gewechselt

    Die meisten Verbraucher suchen Stromtarife über Vergleichsportale im Internet. Mehr als jeder Zweite hat aber noch nie den Anbieter gewechselt. Vielleicht ändert sich das mit der Digitalisierung, denn das Interesse an flexiblen Stromtarifen ist groß.

Top