Strom vom Kirchendach

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Neue Wege geht die evangelische Kirchengemeinde in Schramberg, denn die geplanten Sonnenkollektoren auf dem Kirchendach sollen durch Sponsoren finanziert werden. Für 1.000 Mark kann jeder Pate einen Quadratmeter der geplanten 50 Quadratmeter großen Kollektorfläche fördern. Dies berichtet die Schwäbische Zeitung.


Die Kirchengemeinde will mit den Kollektoren ihren eigenen Strombedarf decken und sieht sich in der Lage noch einen kleinen Überschuss zu erwirtschaften. Weiter Informationen bei der Schwäbischen Zeitung.

Top