Strom für bayerische Landwirte wird günstiger

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Das Kuratorium Bayerischer Maschinen- und Betriebshilfsringe macht Landwirten ein eigenes Angebot für Stromlieferungen. Demnach bekommen Landwirte acht Pfennig pro Kilowattstunde Nachlaß auf die derzeitigen Strompreise, wenn sie einen Stromliefervertrag mit dem örtlichen Maschinenring und seinem Kooperationspartner PreussenElektra abschließen. Nehmen die Landwirte das Angebot bis Ende August wahr, so bekommen sie rückwirkend (ab dem 1. Juli) pro verbrauchter Kilowattstunde Strom acht Pfennige gutgeschrieben. Die Vertragslaufzeit beträgt sechs Monate. Detaillierte Auskünfte erteilen die regionalen Maschinenringe.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostromrechner

    Kabinett segnet Ökostrom-Reform ab

    Wie geht es weiter mit dem Ökostrom-Ausbau in Deutschland? Lange konnten sich Bund und Länder nicht einigen, aber nun hat sich die EEG-Reform auch ihren Weg durch das Bundeskabinett gebahnt.

  • Stromtarife

    Preiserhöhung bei rund 200 Stromanbietern

    Im März und April erhöhen rund 200 Stromanbieter ihre Preise. Bis zu 10 Millionen Haushalte sind betroffen, etwa die Hälfte im gleich im März, die andere Hälfte im April. Insgesamt steigen die Preise um durchschnittlich 3,5 Prozent, wie das Verbraucherportal Verivox bekanntgibt. Unter Umständen kann man der Erhöhung noch entgehen.

Top