Bundesweit gültiges Preisblatt

Strom für Baustellen fest in der Hand der MVV

Die Wolff & Müller Energy GmbH und die MVV Energie AG versorgen mittlerweile 3000 Baustellen in Deutschland mit Strom - und haben derart eine unangefochtene Marktführerschaft in diesem Geschäftsfeld erreicht. Die MVV hat im vergangenen Jahr mit Baustellenstrom einen Umsatz von 8,4 Millionen Euro erzielt.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Mannheim (red) - Die Wolff & Müller Energy GmbH (WME) und die MVV Energie konnte dieser Tage die Anmeldung der 3000. Baustelle zur Stromversorgung entgegennehmen. Es handelt sich dabei um ein Bauvorhaben der Bauunternehmung Leonhard Weiss aus Satteldorf bei Crailsheim, die in Oberursel einen Einkaufsmarkt errichtet.

Wie das Mannheimer Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmen MVV Energie am mitteilte, habe man gemeinsam mit dem Einkaufsdienstleister Wolff & Müller Energy ein bundesweit einzigartiges Netznutzungskonzept zur Versorgung von Baustellen mit elektrischem Strom entwickelt. Dabei sorge MVV Energie dafür, dass die Baustellen fristgerecht mit Energie beliefert werden, WME wiederum verfüge über baustellenspezifisches Know-How und betreue die Kunden in der Bauwirtschaft. MVV Energie-Vorstandsmitglied Karl-Heinz Trautmann, zuständig für Marketing und Vertrieb: "Damit sind wir zum Marktführer im Bereich des Baustellenstroms in Deutschland geworden." Die MVV Energie hat in diesem Geschäftsfeld im zurückliegenden Geschäftsjahr eigenen Angaben zufolge einen Umsatz von 8,4 Millionen Euro erzielt.

Neben attraktiven Konditionen biete dieses Konzept wesentliche Vereinfachungen für die teilnehmenden Bauunternehmungen. So würden die Bauleiter durch das bundesweit gültige Preisblatt von individuellen Tarifverhandlungen mit den jeweiligen lokalen Versorgern entlastet; Preissicherheit in der Kalkulation und in der Rechnungsprüfung seien weitere zentrale Vorteile. Mit diesem Konzept habe man eine Alleinstellung am Strommarkt erreichen können - zwischenzeitlich belieferten die beiden Partner die Mehrheit aller Großbaustellen in Deutschland. Nahezu alle führenden Baugesellschaften Deutschlands würden von den gebotenen Vorteilen profitieren, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren
Top