Fristen

Stichtag 31. Mai: Abgabe der Steuererklärung - Neue Regeln 2017

Wer für 2016 eine Steuererklärung verpflichtend abgeben muss, der hat bis Ende Mai dieses Jahres Zeit dafür. Diejenigen, die sich von einem Steuerberater unter die Arme greifen lassen, haben noch etwas länger Zeit. Andere Fristen gelten dann für die Erklärung 2017.

Steuererklärung© m.schuckart / Fotolia.com

Berlin - Steuererklärungen für das Jahr 2016 müssen bis spätestens 31. Mai beim zuständigen Finanzamt eingereicht werden. Das geht aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums in Berlin hervor. Wer bei der Steuererklärung Hilfe von Steuerberatern oder Lohnsteuerhilfevereinen in Anspruch nimmt, muss die Erklärung bis spätestens 31. Dezember abgeben. Für den Veranlagungszeitraum 2017 ändert sich nach Angaben der Vereinigten Lohnsteuerhilfe die Frist: Hier gilt als spätester Abgabetermin der 31. Juli 2018.

Wer muss die Steuererklärung bis Ende Mai abgeben?

Der Stichtag 31. Mai für die Steuererklärung 2016 gilt für Steuerzahler, die zur Abgabe verpflichtet sind. Das betrifft zum Beispiel Arbeitnehmer, die von mehreren Arbeitgebern Arbeitslohn bezogen haben. Auch Ehepartner und eingetragene Lebenspartner, die beide Arbeitslohn beziehen und die Steuerklassen III und V oder das Faktorverfahren gewählt haben, müssen ihre Steuererklärung abgeben. Dasselbe gilt für Arbeitnehmer, die Lohnersatzleistungen, wie Kranken- oder Elterngeld von mehr als 410 Euro bezogen haben.

Wer nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, kann diese auch freiwillig abgeben. Dafür bleiben dann vier Jahre Zeit. Das heißt: Bis zum 31. Dezember 2017 ist eine freiwillige Einkommensteuererklärung für 2013 möglich.

VLH: Terminänderungen für die Steuererklärung 2017

Im kommenden Jahr haben Steuerzahler dann zwei Monate mehr Zeit: Hier gilt als spätester Abgabetermin nicht mehr der 31. Mai, sondern der 31. Juli, erklärt der Verein Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH). Auch für die Profis wie Steuerberater und Lohnsteuerhilfevereine ändern sich die Termine der Erklärungen ihrer Mandaten: Sie können sich Zeit lassen bis Ende Februar des jeweils übernächsten Jahres - für Steuererklärungen 2017 also bis Anfang 2019. Bisher endete die Frist für sie jeweils am 31. Dezember.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Steuererklärung

    Steuererklärung muss bald abgegeben werden

    Wer zur Steuererklärung verpflichtet ist, sollte langsam aber sicher tätig werden. Der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine erinnert daran, dass die Frist am 31. Mai endet. Für wen gilt das genau?

  • Finanzierung

    Steuer, Rente und andere Finanzen: Die Änderungen 2016

    Bei der Steuer, der Rente und beim Kindergeld kommen 2016 Änderungen auf Verbraucher zu. Neue Regeln, welche die gesamte EU betreffen, wird es ebenfalls geben, beispielsweise durch den Bankenabwicklungsfonds.

  • Steuererklärung

    Lohnsteuer-Freibeträge: Gültigkeit wurde verlängert

    Freibeträge können Arbeitnehmer aufgrund von Sonderausgaben oder außergewöhnlichen Belastungen bei der Steuerlast geltend machen. Die Anträge gelten seit 1. Oktober zwei Jahre lang. Am Prozedere hat sich indessen nichts geändert.

  • Steuern

    Steuererklärung: 16 Millionen Elster-Formulare eingereicht

    Die elektronische Steuererklärung per Elster-Formular wird anscheinend immer beliebter. Auch 2014 stieg die Anzahl derer, die ihre Steuererklärung über das Programm erledigen, laut der Bitkom weiter an. Der Verband gibt einige Hinweise für die Handhabung.

Top