Kosten einsparen

Stellenstreichungen bei E.ON: Zahlen von Verdi übertrieben

E.ON hat noch nicht über Stellenstreichungen im Zuge seines Sparprogramms entschieden. Die von der Gewerkschaft Verdi genannte Zahl von 10.000 Jobs sei aber vollkommen übertrieben und habe nichts mit der Wirklichkeit zu tun, sagte der Eon-Vorstandsvorsitzende Wulf Bernotat am Dienstag in Paris.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Paris (afp/red) - Verdi hatte Mitte Juni erklärt, der Konzern plane, in Europa 6000 Jobs ganz zu streichen und weitere 4000 Arbeitsplätze aus dem Konzern auszulagern.

E.ON will mit dem Programm "Perform-to-win" bis 2011 1,5 Milliarden Euro einsparen. Dabei geht es laut Bernotat in erster Linie um Produktivitätssteigerungen. Stellenstreichungen seien aber nicht ausgeschlossen.

Top