Beziehungen zu Russland

Steinmeier erörtert Energiepolitik mit baltischen Außenministern

Bundesaußenminister Frank Steinmeier (SPD) hat bei einem Treffen im litauischen Palanga mit seinen Kollegen aus Estland, Lettland und Litauen über die EU-Beziehungen zu Russland sowie die europäische Energiepolitik gesprochen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Auf einer anschließenden Pressekonferenz sagte Steinmeier am Freitag, Deutschland verstehe und unterstütze den baltischen Wunsch nach einer verstärkten Anbindung an die europäischen Energienetze.

Vor dem EU-Russland-Gipfel am kommenden Donnerstag und Freitag erörterten die Minister auch die jüngsten Vorschläge der russischen Führung für eine neue europäische Energiecharta sowie Moskaus neue Sicherheitsstrategie. Aus Delegationskreisen hieß es dazu, die bestehende Sicherheitsarchitektur aus NATO, Europäischer Union und Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) dürfe nicht in Frage gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Merkel will Energieprojekte im Baltikum unterstützen

    Deutschland und Lettland wollen in Energie- und Wirtschaftsfragen enger zusammenarbeiten. Bundeskanzlerin Merkel sagte bei einem Besuch in Riga am Dienstag zu, sich für deutsche Investitionen in dem baltischen Land sowie für eine bessere Energie-Anbindung an die EU einzusetzen. Am Montag hatte Merkel Zusagen in Litauen gemacht.

  • Strom sparen

    Schröder und Steinmeier werben für Energiewende

    Alt-Kanzler Gerhard Schröder und Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier haben gemeinsam für einen ökologischen Umbau der Wirtschaft geworben. Schröder wies auf einer Veranstaltung darauf hin, dass es die rot-grüne Bundesregierung gewesen sei, die in Deutschland die notwendige Wende in der Energiepolitik eingeleitet habe.

  • Handytarife

    Mit Fonic auch ins Ausland für 9 Cent pro Minute telefonieren

    Ab Mittwoch kosten Gespräche vom Fonic-Handy in 50 häufig angewählte Länder nur noch 9 Cent pro Minute. Bislang ist der Preis mehr als zehn Mal so hoch - 99 Cent. Der Fonic-Vorstoß ist der erste seiner Art.

  • Hochspannungsleitung

    Rund 50 Staaten wollen Agentur für Erneuerbare Energien gründen

    Deutschland bekommt für seine Initiative zur Gründung einer Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (IRENA) international viel Zuspruch. An der Gründungskonferenz am Montag in Bonn wollen mehr als 100 Staaten teilnehmen, wie das Bundesumweltministerium am Mittwoch mitteilte. Knapp die Hälfte davon wolle den Gründungsvertrag unterzeichnen.

  • Energieversorung

    Zeitung: Berliner Protest gegen Einmischung bei Ostsee-Pipeline

    Die Bundesregierung hat bei der US-Botschaft in Berlin einem Zeitungsbericht zufolge offiziell gegen die Aufforderung eines US-Diplomaten protestiert, die Ostsee-Pipeline zu stoppen. Das Auswärtige Amt wollte den Pressebericht nicht kommentieren.

Top