800 Millionen Euro

Steag baut neues Steinkohlenkraftwerk

Nachdem gestern bekannt wurde, dass die RAG-Tochter Steag kein Kraftwerk gemeinsam mit Deutschlands größtem Energiekonzern RWE bauen wird, teilte der Steinkohleverstromer heute mit, in Herne einen Kraftwerksneubau zu planen. Der 750 Megawatt-Block soll 2011 ans Netz gehen.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp/sm) - Die RAG-Tochter Steag will 800 Millionen Euro in ein weiteres neues Steinkohlenkraftwerk investieren. Entsprechende Informationen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" bestätigte ein Steag-Sprecher am Montag.

Das Kraftwerk solle mit einer Leistung von 750 Megawatt am Standort Herne entstehen und 2011 ans Netz gehen, sagte er auf Anfrage.

Die Steag hatte bereits im Frühjahr ein ähnliches Projekt angekündigt. In Duisburg-Walsum soll bis 2010 ebenfalls ein neues Steinkohlenkraftwerk mit einer Leistung von 750 Megawatt und 800 Millionen Euro Baukosten entstehen. Steag ist nach RWE der zweitgrößte deutsche Steinkohlenverstromer.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Vattenfall verkauft Anteil am Kohle-Kraftwerk Rostock

    Vattenfall hat seinen Anteil von 25 Prozent am SteinkohleKraftwerk Rostock an die RheinEnergie AG, Köln, verkauft. Der Kaufpreis liege im unteren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, wie Vattenfall am Dienstag in Berlin mitteilte. RheinEnergie übernimmt außerdem noch den RWE-Anteil.

  • Energieversorung

    RWE bekommt Zuschlag für Anteil an bulgarischem Reaktor

    RWE ist der bevorzugte Bieter für einen Anteil von 49,1 Prozent an der Projektentwicklungsgesellschaft (PEG) zum Neubau eines Kraftwerks in Bulgarien. Das staatliche bulgarische Elektrizitätsunternehmen NEK habe RWE als bevorzugten Investor für den Anteil an der PEG ausgewählt, sagte ein Sprecher des Energiekonzerns.

  • Stromtarife

    RWE plant neues Steinkohlekraftwerk in Hamm

    RWE Power will am bestehenden Kraftwerksstandort Westfalen in Hamm ein neues, modernes steinkohlengefeuertes Doppelblockkraftwerk mit einer Gesamtleistung von etwa 1500 Megawatt errichten. Die Inbetriebnahme ist für 2011/2012 vorgesehen. Kosten: 1,3 Milliarden Euro.

  • Energieversorung

    WAZ: Steag baut 800-Millionen-Kohlekraftwerk in Duisburg

    Der Energiekonzern Steag hat nach Medieninformationen die Weichen für ein neues Kohlekraftwerk in Duisburg-Walsum gestellt. Wie die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ) in Essen in ihrer Freitagausgabe berichtet, ist dafür als Partner der österreichische Energiekonzern EVN vorgesehen.

  • Stromtarife

    RWE Power verkauft Anteile an türkischem Kraftwerk

    Um sich weiter auf seine Position in der Kernregion zu konzentrieren, hat die Essener RWE Power AG heute ihre 25-prozentigen Anteile an der Betreibergesellschaft des Steinkohlekraftwerks Iskenderun verkauft. Kartellbehörden und Aufsichtsräte müssen noch zustimmen, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Top