Genehmigung erteilt

STEAG baut Gaskraftwerk im Saarland

Am Kraftwerksstandort Weiher in der saarländischen Gemeinde Quierschied kann ein modernes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD) errichtet werden. Einen entsprechenden Antrag der STEAG Saar Energie AG hat das saarländische Umweltministerium jetzt genehmigt.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (red) - Der Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz war ein Raumordnungsverfahren vorausgegangen, mit dem bereits die raumordnerischen Voraussetzungen für den Neubau des Kraftwerkes geschaffen worden waren. Der nunmehr erteilte immissionsrechtliche Genehmigungsbescheid erlaubt es der STEAG, ein modernes und hocheffizientes, mit Erdgas befeuertes Kraftwerk zu errichten und zu betreiben.

Das neue Kraftwerk verfügt über eine thermische Leistung von 750 Megawatt und kann bei Spitzenlast eine elektrische Leistung von 400 Megawatt erzeugen. "Wir haben damit innerhalb weniger Monate die genehmigungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau eines hocheffizienten Gaskraftwerkes im Saarland geschaffen", unterstrich Umweltminister Stefan Mörsdorf. "Damit kann der Energiestandort Saar nicht nur gesichert, sondern auch ökologisch erneuert werden. Nun ist es an dem Antragsteller, diese Genehmigung auch in Anspruch zu nehmen."

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Diskussion um Energiestandort Saarland

    Die Parteien im Saarland ringen um die Zukunft des Landes als Energiestandort. Die Regierungsfraktionen von CDU, FDP und Grüne wollen bis zum Jahresende einen "Masterplan Energie" vorlegen und den Anteil erneuerbarer Energien deutlich auf 20 Prozent steigern.

  • Strompreise

    Neuartiges Solarturmkraftwerk in Jülich eröffnet

    Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) hat am Donnerstag in Jülich ein neuartiges Sonnenkraftwerk eröffnet. Das Projekt sei ein "Meilenstein auf dem Weg zur weltweiten Markteinführung dieser Zukunftstechnologie", sagte Gabriel laut Mitteilung.

  • Stromtarife

    NRW: Gesetzliche Anreize für Kraftwerkserneuerung

    Mehr als 13,8 Millionen Tonnen Kohlendioxid (C02) sollen mit der Umsetzung des Kraftwerkserneuerungsprogramms in Nordrhein-Westfalen (NRW) bis 2012 jährlich eingespart werden. Diese Zahlen ergeben sich aus Berechnungen des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie.

  • Energieversorung

    Drei der zehn weltweit größten Solarkraftwerke stehen im Saarland

    In der Liste der zehn größten Solarkraftwerke der Erde finden sich gleich drei Anlagen aus dem Saarland. Das ergibt sich aus einem internationalen Ranking, dass das saarländische Umweltministerium jetzt erstellt hat. In der Top-Ten-Liste stehen acht Anlagen in Deutschland.

  • Hochspannungsmasten

    Bau des Gaskraftwerks Lubmin wird verschoben

    Die geplante Gaspipeline durch die Ostsee macht den Initiatoren des neuen Gaskraftwerks in Lubmin zunächst einen Strich durch die Rechnung: Da die Pipeline einen Durchmesser von 1,20 Metern haben soll, müsse der Bau der Versorgungsleitung für das Lubminer Gaskraftwerk neu durchdacht werden.

Top