Positiv für Europa

Startschuss in Österreich: Seit heute vollständiger Stromwettbewerb

Seit heute können private Haushalte in Österreich ihren Stromanbieter wechseln. Der Chef des deutschen VDEW, Meller, sieht darin einen weiteren Schritt zu Chancengleichheit und fairem Wettbewerb in Europa.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

"Die deutschen Stromversorger begrüßen, dass nun auch in Österreich der Markt für Elektrizität vollständig geöffnet wird", kommentierte Eberhard Meller, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) die jüngsten Ereignisse im Nachbarland. "Damit kommen wir dem Ziel der Chancengleichheit und des fairen Wettbewerbs auf europäischer Ebene ein Stück näher", so Meller beim Symposium des österreichischen Stromverbandes in Wien.

Der deutsche Strommarkt gilt laut VDEW als der vielfältigste in Europa: Drei Jahre nach der totalen Marktöffnung sei der steinige Weg eines vollständigen Umbruchs des Strommarktes erfolgreich zurückgelegt worden. Die Zahl der Stromversorger sei mit etwa 900 unverändert hoch. "Der deutsche Strommarkt ist durch eine zunehmende Zahl von Kooperationen und Fusionen geprägt: Bis Mitte 2001 hat der VDEW nahezu 80 Kooperationen mit etwa 500 beteiligten Unternehmen registriert", erklärt Meller. Hinzu kommen laut VDEW 25 Fusionen mit 60 beteiligten Unternehmen. Bleibt also abzuwarten, was in Österreich passiert.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromversorgung

    Viele Stromversorger bieten Sofortboni an

    Obwohl die Zahl der Stromversorger immer weiter zunimmt und damit der Wettbewerbsdruck steigt, haben seit Beginn des Jahres fast 500 Anbieter ihre Strompreise erhöht. Bei einem Wechsel können unter anderem wegen hoher Sofortboni mehrere hundert Euro im Jahr gespart werden, rät das Verbraucherportal Verivox.

  • Hochspannungsleitung

    Hohe Strompreise sind nicht der Energiewende geschuldet

    Die hohen Strompreise haben nichts mit Fukushima zu tun, sondern kommen durch höhere Netzentgelte und strategische Überlegungen der Stromversorger zustande. Angesichts der Preiserhöhungen ist es ratsam, die Preise verschiedener Anbieter zu vergleichen und über einen Wechsel des Stromversorgers nachzudenken.

  • Stromtarife

    stern TrendProfile Strommarkt: Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger kennen E.ON

    Die neuen stern TrendProfile für den Strommarkt ergeben u.a.: Regionale und lokale Anbieter sind bei der Stromversorgung führend und das Interesse an Ökostrom nimmt bei den Verbrauchern ab.

  • Hochspannungsmasten

    VDEW: Strommarkt Deutschland Bewährung bestanden

    Nach Auffassung des VDEW hat der deutsche Strommarkt europaweit die stärkste Dynamik entwickelt. Nach Berechnungen des Verbandes hätte bisher etwa zwei Prozent der deutschen Haushalte den Stromanbieter gewechselt. Grund für das geringe Interesse: Starke Kundenbindung.

  • Strom sparen

    DSA will gegen Wettbewerbsbehinderung weiter angehen

    Der Hamburger Stromanbieter DSA Deutsche Strom AG hat die Faxen dicke und will jetzt massiv gegen Wettbewerbsbehinderungen wie überhöhte Netznutzungsentgelte vorgehen.

Top