Stadtwerke Münster: Unternehmensergebnis zufriedenstellend

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
"Wir sind sehr zufrieden, dass es uns unter den veränderten Rahmenbedingungen gelungen ist, ein positives Jahresergebnis zu erwirtschaften", so beschreibt Dr. Werner Spickenheuer, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster GmbH den Jahresabschluss 1999. Trotz verminderter Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 1999 in Höhe von 491,5 Millionen DM (minus 0,3 Prozent) konnte ein Jahresüberschuss von 4,2 Millionen DM erwirtschaftet werden, der voll an die Stadt Münster ausgeschüttet wird.


"Wir wollen uns in den Dienst der Stadt und unserer Kunden stellen", so Dr. Werner Spickenheuer, "aus diesem Grunde haben wir unseren Vertrieb neu ausgerichtet, Kooperationen intensiviert und auf innovative Geschäftsfelder gesetzt." 1999 wurden die Strompreise für die Privatkunden gesenkt und neue Preismodelle angeboten. Zum neuen Jahrtausend konnten die Privatkunden sich dann - je nach individuellem Verbrauch - zwischen vier Preismodellen (S, M, L, XL) entscheiden. Zudem entwickelten die Stadtwerke Münster für umweltbewusste Kunden das Produkt "ÖkoStrom Münster". "Unser Verständnis ist es, mit den Kunden gemeinsam etwas für Münster aufzubauen", unterstreicht Dr. Norbert Ohlms, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster, "denn nur den Kunden zahlen zu lassen, ist für uns nicht glaubwürdig". Dieses Geld fließt komplett in die Finanzierung neuer Ökostromanlagen. Um die Ernsthaftigkeit ihres Produktes und Engagements zu untermauern, haben sich die Stadtwerke Münster das Produkt Ökostrom mit dem goldenen Zertifikat des Vereins Grüner Strom Label e.V. zertifizieren lassen. "Wir hoffen, dass wir mit diesem Zertifikat noch mehr Kunden überzeugen können, Ökostrom zu beziehen und den Ausbau regenerativer Energien in Münster weiter voran zu treiben", hofft Dr. Werner Spickenheuer.


Der Gasabsatz hat sich 1999 um 1,9 Prozent verringert, der Stromabsatz verringerte sich erstmalig um 3,4 Prozent (0,4 Millionen kWh). Beim Absatzrückgang für das Produkt Gas spielte die sehr warme Witterung im Jahr 1999 die bedeutende Rolle. Der Gesamtumsatz belief sich in 1999 auf etwa 492 Millionen DM, 1,6 Millionen DM (minus 0,3 Prozent.) weniger als 1998. Der Anteil der Versorgungsbereiche am Gesamtumsatz hat sich mit 92,1 Prozent leicht vermindert. Die Stadtwerke Münster sind mit 1217 Beschäftigten (1998: 1.197) ein wichtiger Arbeitgeber in Münster. So haben die Stadtwerke Münster im letzten Jahr zusätzlich 53 Arbeitsplätze geschaffen, da die IV-Abteilung mit 33 Mitarbeitern in die Selbstständigkeit gegangen ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Top