Preisanstieg

Stadtwerke Münster erhöhen Strompreise

Bei den Stadtwerken Münster wird zum Jahreswechsel der Strom teurer. So teilte der Energieversorger mit, dass der Preis für die Kilowattstunde Strom um 1,3 Cent teurer wird. Die Gaspreise sollen jedoch nicht erhöht werden, ab April könne es sogar eine Preissenkung geben.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Münster (red) - Grund für die Preiserhöhung seien die steigenden Bezugskosten, so die Stadtwerke Münster. Ein münsteraner Musterhaushalt mit einem Durchschnittsverbrauch von 3500 Kilowattstunden pro Jahr habe nach der Preiserhöhung im Jahr etwa 45 Euro mehr zu zahlen. Dies entspreche einer durchschnittlichen Erhöhung von sechs Prozent.

Die Erdgaspreise sollen stabil bleiben

Ihre Erdgaspreise wollen die Stadtwerke Münster noch bis zum 1.1.2009 stabil halten. Voraussichtlich im April 2009 soll es sogar eine Preissenkung für Erdgas geben.

Im Sommer hatten die Ölpreise ein neues Rekordhoch erreicht, sind aber wieder rapide abgefallen. Der Erdgaspreis ist mit einer zeitlichen Verzögerung von sieben Monaten an den Erdölpreis gekoppelt.

Weiterführende Links
  • Gasrechner
  • Stromrechner
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Billiges Gas: Preise fallen auf Tiefststand zurück

    Gas ist in den vergangenen Jahren günstiger geworden. Die Preise orientieren sich heute eher am Weltmarkt und sind im Großhandel deutlich gesunken. Bisher kommen die niedrigen Preise aber noch nicht vollständig bei Verbrauchern an.

  • Smart Meter

    Stromspiegel entlarvt Energiefresser-Haushalte

    Der aktuelle Stromspiegel macht es Verbrauchern besonders leicht, den eigenen Stromverbrauch zu bewerten. Demnach liegt beispielsweise der durchschnittliche Verbrauch eines Dreipersonenhaushaltes in einer Wohnung bei 2.600 kWh Strom im Jahr. Sparsame Haushalte benötigen nur 1.700 kWh und sparen damit rund 260 Euro.

  • Energieversorung

    Wirtschaftsministerium fordert Gaspreissenkungen

    Das Bundeswirtschaftsministerium hat von den deutschen Gasversorgern angesichts des deutlich gesunkenen Ölpreises eine möglichst rasche Absenkung der Gaspreise gefordert. Der Branchenverband BDEW bekräftigt derweil seine Erwartung, dass Gas für Verbraucher im kommenden Jahr wieder billiger wird.

  • Energieversorung

    Sachsen: Erdgas wird billiger, Strom aber teurer

    Sächsische Energieversorger planen zum Jahreswechsel Preissenkungen beim Erdgas, aber Preiserhöhungen beim Strom. Mehrere Unternehmen wollen ihre Gaspreise zum Januar oder Februar senken, wie die "Sächsische Zeitung" berichtet.

  • Stromnetz Ausbau

    Wirtschaftsministerium spricht mit Gasversorgern über Preise

    Das Bundeswirtschaftsministerium will am Dienstag in Berlin mit den deutschen Gasversorgungsunternehmen über die Gaspreise reden. Entsprechende Gespräche würden von dem zuständigen Staatssekretär Jochen Homann geführt, sagte eine Ministeriumssprecherin am Montag in Berlin.

Top