Jahresabschluss

Stadtwerke Münster: Ein wirtschaftlich gutes Jahr

Bei gestiegenen Umsatzerlösen in allen Sparten der Stadtwerke Münster erhöhte sich der Gesamtumsatz um knapp 12,8 Millionen Euro auf 312 Millionen Euro. Die Gewinn- und Verlustrechnung weist mit 20,2 Millionen Euro ein gegenüber 2003 um 13,3 Millionen Euro vermindertes Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit aus.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Münster (red) - "Trotz der wirtschaftlich schwierigen und sich von Gesetzesseite fortlaufend verändernden Rahmenbedingungen, haben die Stadtwerke ihre gute Marktposition weiter festigen können", kommentierte Dr. Werner Spickenheuer, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster GmbH das vergangene Geschäftsjahr.

Trotz zunehmenden Wettbewerbs auf dem Strommarkt und stagnierender wirtschaftlicher Gesamtsituation, konnten die Stadtwerke ihre Abgabemengen erhöhen. Der Stromabsatz stieg um 5,5 Prozent auf 1,17 Milliarden Kilowattstunden. Gründe für diese positive Entwicklung seien u.a. leichte Zuwächse im Haushalts- und Gewerbebereich sowie eine Erhöhung des Absatzvolumens an Kunden außerhalb von Münster gewesen.

Bei gestiegenen Umsatzerlösen in allen Sparten des Unternehmens erhöhte sich der Gesamtumsatz um knapp 12,8 Millionen Euro auf 312 Millionen Euro. Dies entspricht einem Plus von 4,3 Prozent. Die Gewinn- und Verlustrechnung weist für das Jahr 2004 mit 20,2 Millionen Euro ein gegenüber dem Vorjahr um 13,3 Millionen Euro vermindertes Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit aus. Diese Ertragsentwicklung beruht Unternehmensangaben zufolge auf ergebniserhöhenden Sondereffekten im Vorjahr. So kann ein Bilanzgewinn von 8,8 Millionen Euro (Vorjahr 8,6 Millionen Euro) ausgewiesen werden.

Gleichzeitig kündigte das Unternehmen zum 1. Juli 2005 eine neuerliche Erhöhung der Gaspreise um 0,46 Cent pro Kilowattstunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Top