Engagement

Stadtwerke Münster als "familienfreundliches Unternehmen" ausgezeichnet

Die Stadtwerke Münster setzen sich seit vielen Jahren konsequent dafür ein, dass ihre Mitarbeiter Beruf und Familie auf gute Weise miteinander verbinden können. Dafür wurden sie jetzt von der renommierten Hertie-Stiftung als "familienfreundliches Unternehmen" ausgezeichnet, als erstes Unternehmen in Münster und als erste Stadtwerke in Deutschland.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Die in der Bundesrepublik drittgrößte private Stiftung hat mit dem "Audit Beruf & Familie" eine Initiative geschaffen, die Unternehmen darin unterstützt, eine familienbewusste Personalpolitik zu betreiben und sie fortlaufend zu verbessern. Alle Bereiche der Stadtwerke Münster sind auf ihre Familienfreundlichkeit hin überprüft und gemeinsam zertifiziert worden. "Wir freuen wir uns sehr darüber, städtische Vorreiter für gute familienbewusste Personalpolitik zu sein", sagt Sabine Schwack, Gleichstellungsbeauftrage der Stadtwerke Münster und Projektleiterin für das Audit Beruf & Familie. "Stolz sind wir vor allem, weil mit dem Zertifikat neben den bereits erreichten Zielen auch unsere engagierten familienfreundlichen Vorhaben gewürdigt werden."

Die Projektgruppe startete im Juni 2003. In ihr sind Mitarbeiter nicht nur aller Stadtwerke-Abteilungen, sondern auch der verschiedensten Familienkonstellationen und Arbeitszeitregelungen vertreten. Mit dieser versammelten Erfahrung wurden die bereits bestehenden Maßnahmen analysiert und neue familienfreundliche Angebote entwickelt. So gibt es Kindergartenplätze in einer nahe gelegenen Einrichtung und ein Mitspracherecht bei der familienbewussten Organisation von Arbeitsabläufen. Zukünftig soll die Förderung von Teilzeitbeschäftigung im technischen Bereich erweitert, die Telearbeit ausgebaut und die Kommunikation mit Beschäftigten in Elternzeit verstärkt werden.

Top