Ökostrom-Kapazität erweitert

Stadtwerke München erwerben 5 Windparks

Die Stadtwerke München erwerben fünf Onshore-Windparks in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt von wpd think energy. Damit baut der Versorger seine Ökostrom-Kapazität weiter aus. Derzeit können 370.000 Haushalte mit in eigenen Anlagen erzeugten Ökostrom versorgt werden.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Die Parks bestehen aus 25 Windkraft-Anlagen der Hersteller Enercon und Vestas mit einer Leistung von je 2 MW. Mit der Gesamtleistung der fünf Parks von 50 MW können die SWM jährlich weitere rund 100 Gigawattstunden Öko-Strom erzeugen, das entspreche dem Jahresverbrauch von rund 40.000 Münchner Haushalten.

Die Parks haben ihren Probebetrieb bereits erfolgreich absolviert und speisen Energie ins Netz ein. Geplant und errichtet wurden die Windparks von wpd think energy, die auch die Betriebsführung der SWM-Windparks übernehme.

Ökostrom für ganz München

Ziel der Stadtwerke München ist es, in München als erster deutscher Großstadt alle Privathaushalte mit regenerativ erzeugtem Strom zu versorgen, der in SWM eigenen Anlagen erzeugt wird. Alleine mit den bisher angestoßenen Projekten können könne das Unternehmen Ökostrom für rund 370.000 Münchener Haushalte erzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • München

    Oktoberfest: Riesiger Strombedarf wird mit Ökoenergie gedeckt

    Auf dem Münchener Oktoberfest verbrauchen Fahrgeschäfte und Buden die Strommenge einer Kleinstadt. Immerhin: Seit 2012 wird für die Energieversorgung ausschließlich Ökostrom und -gas bereitgestellt.

  • Geld sparen

    Analyse: Netzentgelt bei vielen Gas-Verträgen steigt

    Das Netzentgelt wird nicht nur bei den Stromanbietern teurer. Auch die Gasversorger ziehen einer Analyse zufolge die Preise an. Die Kosten für den Gastransport machen demzufolge mittlerweile 30 Prozent der Gasrechnung aus.

  • Energieversorung

    RWE steigt in spanischen Solarthermie-Kraftwerk ein

    RWE und weitere deutsche Versorger beteiligen sich an dem Solarthermiekraftwerk Andasol 3 in Spanien. Bei "Andasol 1 bis 3" handelt es sich um die ersten sogenannten Parabolrinnen-Kraftwerke in Europa. Sie wurden von der Erlanger Solar Millennium mit Unterstützung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt.

  • Energieversorung

    Bioenergiepark Güstrow speist Biomethan ins Netz ein

    Der Anfang März in Betrieb genommene Nawaro Bioenergiepark Güstrow speist seit Mittwoch das erste Biomethan in das Gasfernleitungsnetz ein. Als Biomethan wird Biogas bezeichnet, das so aufbereitet wurde, dass es den technischen Normen für Erdgas entspricht.

  • Hochspannungsleitung

    EnBW befürchtet Absatzeinbruch bei Großkunden

    Aufgrund der Wirtschaftskrise erwartet EnBW Einbußen beim Stromabsatz an Industriekunden von bis zu zehn Prozent. Grund sei unter anderem die eingeschränkte Produktion bei Daimer sowie bei Autozulieferern und Maschinenbauunternehmen.

Top