Jahresbilanz 2002

Stadtwerke Magdeburg steigern Umsatz

Die SWM Magdeburg steigerten ihre Umsatzerlöse im vergangenen Geschäftsjahr um 15 Millionen Euro auf knapp 245 Millionen Euro. Daraus ergibt sich ein Jahresüberschuss von über 14 Millionen Euro. In der Stromsparte betrugen die Umsatzerlöse 103,3 Millionen Euro. Insgesamt wurden 911 Millionen Kilowattstunden Strom abgesetzt, das waren 1,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die SWM Magdeburg haben sich als kommunales Energieversorgungsunternehmen weiterhin erfolgreich im Wettbewerb behauptet und das Geschäftsjahr 2002 erneut mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Kernpunkte waren die anteilige Übernahme der Altmärkischen Gas-, Wasser- und Elektrizitätswerke GmbH, Stendal, die Vorbereitung einer Beteiligung an der 110-kV-Netzbetreibergesellschaft, der Erwerb der Wasser-Gas-Service GmbH (WGS) von der Gelsenwasser AG sowie der Baubeschluss für das Müllheizkraftwerk in Rothensee (MHKW).

Die gesamten Umsatzerlöse betrugen im Jahr 2002 knapp 245 Millionen Euro und lagen mit 15 Millionen Euro über dem Vorjahresniveau. Daraus ergibt sich ein Jahresüberschuss von über 14 Millionen Euro. In der Stromsparte betrugen die Umsatzerlöse 103,3 Millionen Euro. Insgesamt wurden 911 Millionen Kilowattstunden Strom abgesetzt, das waren 1,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Durch die Ausweitung der neuen Geschäftsfelder und erhöhter Investitionen in Beteiligungen (MHKW, SWS, WGS) wollen die Stadtwerke ihre Position als regionaler Infrastruktur- und Servicedienstleister mit hoher Kundenbindung und vielfältigem Leistungsangebot rund um die Energieversorgung ausbauen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Im Schnitt zwölf Heizstrom-Anbieter pro PLZ

    Auch beim Heizstrom muss man sich die horrenden Preise mancher Energieversorger nicht gefallen lassen. Wie das Verbraucherportal Verivox ermittelte, gibt es pro Postleitzahl im Schnitt zwölf Versorger für Speicherheizungen. Mit einem Wechsel des Stromanbieters könnten über 250 Euro im Jahr gespart werden.

  • Energieversorung

    Zahl der Strom- und Gasanbieter steigt weiter

    Die Zahl der Strom- und Gasanbieter in Deutschland ist im vergangenen Jahr erneut deutlich gestiegen. Besonders im Bereich der bundesweiten Anbieter hat sich einiges getan, berichtet das Verbraucherportal Verivox. Der Trend geht außerdem zur Rekommunalisierung, so dass eine ganze Reihe neuer Stadtwerke gegründet wurden.

  • Strompreise

    Stadtwerke Garbsen GmbH erzielt Ergebnis in Vorjahreshöhe

    Im Geschäftsjahr 2002 haben die Stadtwerke Garbsen insgesamt 36 Millionen Euro Umsatzerlöse erzielt, davon entfielen auf die Sparten Strom 17,5 Millionen Euro, Gas 16,9 Millionen Euro und Wärme eine Million Euro. Der Stromabsatz im Netzgebiet der Stadtwerke Garbsen hat gegenüber dem Vorjahr um knapp 1,5 Prozent auf 184,6 Millionen Kilowattstunden zugenommen.

  • Strompreise

    Avacon-Konzern steigert Umsätze auf 2,4 Milliarden Euro

    Im vierten Jahr in Folge konnte die Helmstedter Avacon 2002 ihr Wachstum fortsetzen. Dieses Fazit zog Avacon-Chef Dr. Klaus Deparade auf der diesjährigen Bilanz-Pressekonferenz, als er gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Dr. Ingo Luge (Finanzen) und Jochen Schnoor (Vertrieb) den Jahresabschluss 2002 vorstellte.

  • Hochspannungsleitung

    Stadtwerke Kiel neuer Kooperationspartner der Naturstrom AG

    Künftig können die Kunden der Stadtwerke Kiel zertifizierten Ökostrom der Düsseldorfer Naturstrom AG beziehen. Damit kooperiert die Naturstrom AG derzeit mit 14 Regionalversorgern. Neben den Stadtwerken Kiel sind dies unter anderem die Stadtwerke in Hannover, Braunschweig, Gießen, Magdeburg und Regensburg.

Top