4000 Euro

Stadtwerke Leipzig unterstützen beim Praktikum in den USA

Zusammen mit verschiedenen anderen Trägern bieten die Stadtwerke Leipzig fünf USA-Stipendien für Studenten an. Anmelde- und Bewerbungsschluss ist der 11. Februar.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Mindestens fünf USA-Stipendien für Studenten in Höhe von jeweils 4000 Euro bieten die Stadtwerke Leipzig, die Wirtschaftsförderung Sachsen, die Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer und das Business Innovation Center Leipzig sowie die Stadt Halle gemeinsam mit anderen Trägern aus der Region für das Sommersemester 2002 an. Mehr als 60 USA-Aufenthalte verbunden mit Praktika in Unternehmen, haben die Initiatoren seit 1997 bereits unterstützt. Sowohl für die Stipendiaten als auch für die Sponsoren sind dabei interessante Kontakte entstanden.

Mögliche Aufenthaltsorte sind Boston, Chicago, San Diego, San Francisco, Houston, Washington D.C., Seattle und Toronto. Beginn des sechsmonatigen Praktikums ist April 2002. Eventuelle Reise- und Aufenthaltskosten, die über die mit dem Stipendium verbundene Summe hinausgehen, trägt der Stipendiat selbst. Eine Vergütung durch die amerikanischen Partner erfolgt nicht. Angesprochen werden mit dem Stipendium regionale Studenten aller Studienrichtungen im Hauptstudium mit Interesse für internationale Wirtschaftsbeziehungen und die Deregulierung des Energiemarktes. Sie sollten mindestens 21 Jahre alt sein, gut englisch sprechen, sehr kontaktfreudig, kommunikativ und selbständig sein. Erste Praxiserfahrungen und Auslandsaufenthalte sind für die Auswahl von Vorteil. Die Initiatoren des Projektes erwarten, dass die Praktikanten sich mit ihrem jeweiligen Aufgabengebiet schnell und eigenständig vertraut machen, Kontakte im Wirtschaftsbereich knüpfen und die Region Leipzig als Wirtschaftsstandort in den USA vorstellen können. Zur Einführung werden die sechs ausgewählten Studenten im März 2002 eine Schulungs- und Orientierungswoche in der hiesigen Region absolvieren.

Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf in englischer Sprache, Passfoto, kurzer englischsprachiger Begründung für die Bewerbung, Referenzen von bisherigen Praktika und Auslandsaufenthalten sowie einer Kopie der aktuellen Immatrikulationsbescheinigung ist der 11. Februar 2002 bei den: Stadtwerken Leipzig GmbH, Postfach 100 614, 04006 Leipzig, zu Händen Fr. Quaasdorf (Tel.: 0341-121 3319). Auskünfte gibt es auch per Mail: Carola.Quaasdorf@swl.de.

Das könnte Sie auch interessieren
  • mobiles Internet

    Nicht-Europäer sollen fürs Studium zahlen

    Das grün-rot regierte Baden-Württemberg erwägt, Studenten aus außereuropäischen Staaten zur Kasse zu bitten. "Wir prüfen, ob wir für diese Gruppe an sämtlichen Hochschulen Studiengebühren einführen können", sagte Grünen-Fraktionschefin Edith Sitzmann den "Stuttgarter Nachrichten".

  • Stromtarife

    Stadtwerke Leipzig beliefern Bundestag

    Die Stadtwerke Leipzig werden ab 1. Oktober für ein Jahr die Gebäude und Liegenschaften des Deutschen Bundestages in Berlin mit Strom versorgen. Die öffentliche Vergabe erfolgte nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren. Das ist schon der zweite Erfolg der Sachsen in der Hauptstadt.

  • Hochspannungsleitung

    Das Maskottchen der Stadtwerke Leipzig heißt "Enni"

    Das neue Maskottchen der Stadtwerke Leipzig hat Fühler, die wie Isolationskabel aussehen und eine Brust, die als Gasbrenner eines Herdes gestaltet ist. Es ist in den Unternehmensfarben gelb und blau von Studenten einer Kunsthochschule entworfen worden.

  • Strom sparen

    Architekturpreis der Stadt Leipzig für Stadtwerke-Gebäude

    Ein Gebäude der Stadtwerke Leipzig hat den diesjährigen Architekturpreis der Stadt Leipzig gewonnen. Seit dem Frühjahr 2000 arbeiten dort 190 Mitarbeiter auf drei Etagen, in vier Flügeln und auf 7000 Quadratmetern.

  • Strom sparen

    Uni-Ideenwettbewerb zur Nutzung des alten Heizwerks Lindenau

    Zusammen mit dem Institut für Baubetriebswesen und Bauwirtschaft der Universität Leipzig haben die Stadtwerke Leipzig nach neuen Ideen für die Nutzung eines alten Heizwerks gesucht.

Top