Vom 15. bis 17. März

Stadtwerke Leipzig stellen Dienstleistungen auf der E-world vor

Einen Schwerpunkt auf dem Stand 3-146 in Halle 3 (Bereich Wirtschaft & Handel) bilden die Informationen über die Lieferung von Strom auf Großhandelsebene in verschiedenen Ausgestaltungen. Die Stadtwerke Leipzig gehören zu den wenigen Stadtwerken bundesweit, die ein solches Produkt anbieten.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Mit ihrem Messeauftritt auf der diesjährigen E-world energy & water, die vom 15. bis 17. März 2005 in Essen stattfindet, setzen die Stadtwerke Leipzig GmbH (SWL) ihre Aktivitäten fort, sich Kunden und potenziellen Geschäftspartnern als das "besondere Stadtwerk" zu präsentieren. Basis ist die langjährige Expertise in der Bereitstellung von Dienstleistungen, die über das übliche Produkt- und Leistungsportfolio eines Stadtwerkes hinaus gehen.

Einen Schwerpunkt auf dem Stand 3-146 in Halle 3 (Bereich Wirtschaft & Handel) bilden die Informationen über die Lieferung von Strom auf Großhandelsebene in verschiedenen Ausgestaltungen. Die Stadtwerke Leipzig gehören zu den wenigen Stadtwerken bundesweit, die ein solches Produkt anbieten.

Eine Angebotsvariante ist die sogenannte Fahrplanlieferung, bei der je Stunde die Stromliefermenge nach dem voraussichtlichen Verbrauch gewählt werden kann. Damit können bekannte Spitzen im Verbrauch, z.B. bei Sportveranstaltungen, ebenso wie "Tiefpunkte" schon im Voraus berücksichtigt werden. Gegen einen Risikoaufschlag bieten die Stadtwerke ihren Kunden aber auch die Möglichkeit, von diesen festgelegten Bestellwerten um einen bestimmten Prozentsatz, z.B. 10 Prozent, nach oben oder unten abweichen zu können.

Ein weiteres Angebot richtet sich an die Betreiber von Kraftwerken bei Stadtwerken und in der Industrie, die im Rahmen der Verbundunternehmen eine Lieferverpflichtung für bestimmte Strommengen nach einem zu erstellenden Fahrplan haben. Um Strafen bei Nichtlieferung bzw. Lieferunfähigkeit - beispielsweise durch einen ungeplanten Stillstand - zu vermeiden, bieten die Stadtwerke als Dienstleistung für solche Notfälle die Übernahme der Stromlieferungsverpflichtung als Besicherung an. Ein weiteres Dienstleistungsangebot für diesen Kundenkreis, über das die Stadtwerke Leipzig auf der Messe informieren, ist die generelle Übernahme der Vermarktung des erzeugten Stromes.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energiewirtschaft

    Industrie wird weiterhin bei Ökostrom-Umlage verschont

    Die deutsche Industrie wird auch in der Zukunft von der Ökostrom-Abgabe weitestgehend befreit bleiben. Nach langen Diskussionen konnten sich die EU-Kommission und die Bundesregierung aufeinander abstimmen.

  • Ende-Mit-Kernenergie

    Energiewende fordert ihren Tribut: RWE und Eon kämpfen

    Die Energiewende ist fünf Jahre nach der Atomkatastrophe voll im Gange. Auf der einen Seite sind erneuerbare Energien auf dem Vormarsch und bringen neue Jobs. Auf der anderen Seite ist mit fossilen Kraftwerken kaum noch Geld zu machen – die großen Energiekonzerne leiden.

  • Hochspannungsmasten

    Leipzig führt Regionalausscheid "Jugend forscht" erfolgreich durch

    Zusammen mit den Stadtwerken Leipzig, dem Paten der Veranstaltung, wurden große Anstrengungen unternommen, die Jugendlichen zur Teilnahme am "Jugend forscht"-Wettbewerb zu bewegen. Es wurden Preise für die ersten drei Plätze jedes Fachgebietes sowie einige Sonderpreise vergeben.

  • Stromtarife

    Stadtwerke Leipzig übernehmen Anteile an der EEX

    Von der ehemaligen Enron Corp. haben die Stadtwerke Leipzig knapp zwei Prozent an der Leipziger Strombörse EEX gekauft und halten als sächsische Anteilseigner nun gemeinsam mit der Sachen LB, dem Freistaat Sachsen und den Leipziger Versorgungs- und Verkehrsbetrieben insgesamt 26,8 Prozent.

  • Energieversorung

    Stadtwerke Leipzig und Vattenfall stiften Professur

    Die Energieunternehmen richten eine Stiftungsprofessur zum Thema "Kommunikationsmanagement in Politik und Wirtschaft" mit dem Schwerpunkt Energiewirtschaft an der Uni Leipzig ein, womit die Verbindung zwischen Wirtschaft und Hochschulen gestärkt werden soll. Die Ausschreibung läuft bundesweit.

Top