Überwachung

Stadtwerke Leipzig im Börsenrat der LPX vertreten

Peter Lintzel, Leiter der Energiebeschaffung bei den Stadtwerken Leipzig, ist jetzt in den Börsenrat des Strombörse Leipzig Power Exchange (LPX) gewählt worden.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Bei der Wahl zum Börsenrat der LPX wurde Peter Lintzel (44), Geschäftsbereichsleiter Energiebeschaffung der Stadtwerke Leipzig, kürzlich als Vertreter für kommunale Energieunternehmen gewählt. Der Rat ist für die Überwachung der gesamten Börsentätigkeit der Leipziger Strombörse verantwortlich. Er gibt die allgemeine Börsenordnung vor, erlässt Handelsvorschriften für den Spot- und Terminmarkt und beruft die Geschäftsführung der Leipziger Börse. Er ist ein öffentlich rechtliches Organ, der nach einer Wahlordnung des Sächsischen Wirtschaftsministeriums gewählt wird.

Mit der Wahl eines Vertreters der Stadtwerke Leipzig wurde die wichtige Bedeutung des ortsansässigen Energieunternehmens betont. Die Stadtwerke Leipzig waren das erste ostdeutsche Energieunternehmen, das am Handel der im Juni 2000 gestarteten Leipziger Strombörse teilnahm.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gold als Geldanlage

    Energiehandel wird ab Oktober stärker kontrolliert

    Beim Energiehandel fließen Milliarden über die Tische großer Konzerne. Bisher gab es keine größere Kontrollinstanz, welche die Geldströme überwacht hätte. Ab Oktober wird sich das ändern: Dann wacht die Energieregulierungs-Agentur ACER über den Energiemarkt.

  • Strom sparen

    Wo der Strom derzeit am teuersten ist

    Der Strompreis kann je nach Region in Deutschland um bis zu 25 Prozent variieren. Der Bundesverband der Energie-Abnehmer hat die Preise miteinander verglichen und und die teuersten und günstigsten Gebiete ermittelt. Der Kostenanstieg lag dabei 2013 durchschnittlich bei 0,5 Prozent.

  • Energieversorung

    LPX erhält EBK-Genehmigung

    Die Leipziger Strombörse LPX darf jetzt als ausländische Börse auch in der Schweiz mit Strom handeln. Die Eidgenössische Bankenkommission hat dafür grünes Licht gegeben.

  • Hochspannungsmasten

    Strom aus Österreich für Stadtwerke Leipzig

    Nach einem fast zweijährigem Gerichtsverfahren hat der Stromkonzern VEAG zum 1. Juli sein Netz geöffnet - "Verbund" bricht Braunkohleschutzklausel auf.

  • Strompreise

    Clearing Bank stellt Clearing-Bedingungen für den Terminmarkt der LPX vor

    Energieversorger, Stadtwerke, Industriekunden, Broker und Banken können sich auf die ab dem Spätsommer geltenden Regelungen einstellen.

Top