Mit 6000 Euro

Stadtwerke Leipzig fördern Neubau erneuerbarer Energieanlagen

Die Stadtwerke Leipzig werden auch 2006 wieder 6000 Euro für den Neubau erneuerbarer Energieanlagen zur Verfügung stellen. Bis 30. September können sich potenzielle Anlagenbetreiber bewerben. Das Energieteam Leipzig e. V. koordiniert die Ausschreibung und die Vergabe der Fördermittel.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Stadtwerke Leipzig unterstützen den Ausbau regenerativer Energien auch mit ihrem Ökostromangebot "Grüner Strom". Der von den Kunden gezahlte Aufschlag wird ebenfalls in den Neubau solcher Anlagen investiert. Im Jahr 2005 konnte ein Verbrauch an "Grünem Strom" von etwa 202 000 Kilowattstunden verzeichnet werden.

Die Stadtwerke leiten alle Mehreinnahmen des "Grünen Stroms" komplett an das Energieteam Leipzig e. V. weiter. Das Energieteam wurde im Jahre 1999 von Leipziger Umweltorganisationen - wie z. B. Ökolöwe und Solar City e.V. und Institutionen z. B. Sparkasse Leipzig und Stadtwerke Leipzig - gegründet. Die Einnahmen des Energieteams für den "Grünen Strom" werden zur Errichtung erneuerbarer Energieanlagen genutzt. Aus den Einnahmen des Grünen Stroms konnte so z. B. auch der Ausbau und die Umnutzung des Mühlengebäudes mit Mahlwerk und Wasserkraftanlage des Umweltzentrum Dölitzer Wassermühle gefördert werden. Mit den Mitteln des Energieteams wurde ebenso der Bau der Photovoltaikanlagen auf dem Dach der Nikolaikirche unterstützt.

Ansprechpartner für Fördermittel ist Rainer Lippert. Kontaktdaten: 0341-9211676, RSLippert@t-online.de

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Stadtwerke Leipzig und ESWE in Wiesbaden senken Gaspreise

    Beide Versorger haben Preissenkungen angekündigt, zum März bzw. zum April. Hintergrund ist der deutlich gesunkene Ölpreis, an den der Gaspreis gekoppelt ist. In Wiesbaden sinkt der Gaspreis auf das Niveau von 2006.

  • Strompreise

    Stadtwerke Leipzig planen Beteiligung an Mibrag-Kraftwerk

    Die Stadtwerke Leipzig nehmen den Einstieg in den milliardenschweren Neubau eines Braunkohlekraftwerks der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft (Mibrag) in den Blick. Es gebe entsprechende Gespräche mit der Mibrag, sagte eine Unternehmenssprecherin heute auf ddp-Anfrage. Diese stünden aber noch ganz am Anfang.

  • Hochspannungsmasten

    Neubau des Umspannwerkes "Leipzig A" offiziell eingeweiht

    Im Jahr 2003 begannen die Stadtwerke Leipzig mit den Bauarbeiten am Umspannwerk, da die alte Anlage nicht mehr dem notwendigen Stand der Versorgungs- und Sicherheitstechnik entsprach. Hohe Betriebskosten für Wartung und Instandhaltung sowie der bautechnische Zustand erforderten die Erneuerung.

  • Stromnetz Ausbau

    Stadtwerke Leipzig mit 22 neue Mitarbeitern

    Bis zum Beginn der Stromlieferung des Kraftwerkes Bischofferode im November 2005 erhalten die neuen Mitarbeiter Weiterbildungen zu den Besonderheiten des Biomassekraftwerkes. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Schulungen zur Brennstoffversorgung und zur Bedienung der Kraftwerksanlagen.

  • Strom sparen

    Biomassekraftwerk Bischofferode: Stadtwerke Leipzig feiern Richtfest

    Heute feiern die Stadtwerke Leipzig das Richtfest ihres neuen Biomassekraftwerks in Bischofferode. Nach seiner Fertigstellung bis Ende des Jahres wird es ausschließlich mit Waldrestholz aus der Umgebung des Kraftwerkes befeuert, das beim Stammeinschlag oder der Durchforstung anfällt.

Top