Ausschreibung

Stadtwerke Leipzig beziehen Strom aus Österreich

Rund 85 Gigawattstunden werden die Stadtwerke Leipzig in diesem Jahr von der Verbund-Austrian Power Trading Deutschland GmbH beziehen, die sich in einer Ausschreibung den Mitbewerbern gegenüber durchsetzte. Bereits seit 2000 beliefert der größe Stromproduzent und -transporteuer Österreichs die Stadtwerke.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Stadtwerke Leipzig werden in diesem Jahr rund 85 Gigawattstunden Strom aus Österreich beziehen. Bei einer Ausschreibung hat sich die Verbund-Austrian Power Trading Deutschland GmbH (APT), Mitglied der Verbundgruppe Österreich, gegenüber neun Mitbewerbern durchgesetzt. Damit verlängert sich die Zusammenarbeit zwischen dem Leipziger Energieunternehmen und dem größten Stromproduzenten und -transporteur Österreichs auch für 2005.

Der laut den Stadtwerken führende Stromerzeuger Österreich liefert bereits seit 2000 Energie an die Stadtwerke Leipzig. Das Liefervolumen der letzten vier Jahre betrug insgesamt 600 Gigawattstunden, die zu rund 90 Prozent aus Wasserkraft hergestellt wurden.

Die Leipziger Stadtwerke haben im Jahr 2004 rund 3000 Gigawattstunden Strom in Leipzig und in Deutschland verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Gold als Geldanlage

    Energiehandel wird ab Oktober stärker kontrolliert

    Beim Energiehandel fließen Milliarden über die Tische großer Konzerne. Bisher gab es keine größere Kontrollinstanz, welche die Geldströme überwacht hätte. Ab Oktober wird sich das ändern: Dann wacht die Energieregulierungs-Agentur ACER über den Energiemarkt.

  • Strom sparen

    Wo der Strom derzeit am teuersten ist

    Der Strompreis kann je nach Region in Deutschland um bis zu 25 Prozent variieren. Der Bundesverband der Energie-Abnehmer hat die Preise miteinander verglichen und und die teuersten und günstigsten Gebiete ermittelt. Der Kostenanstieg lag dabei 2013 durchschnittlich bei 0,5 Prozent.

  • Stromtarife

    Strompreiserhöhungen auch bei E.ON Westfalen Weser, Stw. Garbsen, Stw. Leipzig und im Saarland

    Weitere Energieunternehmen haben Strompreiserhöhungen für das kommende Jahr bekannt gegeben: E.ON Westfalen Weser, Stadtwerke Leipzig und Stadtwerke Garbsen. Auch die saarländische Preisaufsicht genehmigte Tariferhöhungen. Positive Ausnahme: Die Stadtwerke Bielefeld halten ihren Strompreis für 2005 stabil.

  • Stromtarife

    Gasometer Südost erhält Heizung und Sanitäranlagen

    Die Stadtwerke Leipzig werden den Gasometer an der Richard-Lehmann-Straße dauerhaft als Ausstellungs- und Veranstaltungsräumlichkeit anbieten. Um die Qualität zukünftiger Veranstaltungen zu verbessern, wird der Energieversorger den Standort für fast 1,5 Millionen Euro bautechnisch aufwerten.

  • Stromtarife

    Stadtwerke Leipzig lassen sich vom TÜV zertifizieren

    Mit dem Öko-Gütesiegel für einheitliches Umweltmanagement wird den Stadtwerken Leipzig ihr umweltgerechtes Verhalten und freiwilliges Engagement zum Umweltschutz bestätigt. Das Unternehmen will die Untersuchung nach internationalem Standard nun regelmäßig durchführen und sich 2007 erneut messen lassen.

Top