Stadtwerke Leipzig beliefern Unternehmensgruppe Tengelmann in Ostdeutschland

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Stadtwerke Leipzig haben eine Ausschreibung der Unternehmensgruppe Tengelmann zur Stromlieferung an einen Teil ihrer ostdeutschen Filialen gewonnen. Der Liefervertrag umfasst einen Absatz von 41,5 Gigawattstunden (GWh) Strom. Damit werden die Stadtwerke Leipzig 215 Tengelmann-Filialen wie Plus, Kaisers, OBI und kd-Drogerie-Märkte in Leipzig und verschiedenen Regionen in Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt beliefern.


Der Vertrag hat eine Laufzeit von einem Jahr, mit einer Option auf eine längerfristige Geschäftsbeziehung. Solange die Durchleitung in Ostdeutschland auf Grund der von der VEAG angewanden Braunkohleschutzklausel noch nicht möglich ist, werden die Filialen zur Zeit im Rahmen der Beistellung beliefert. Die Stadtwerke Leipzig hoffen darauf, dass im Zuge des VEAG-Verkaufes die Anwendung der Braunkohleschutzklausel so schnell wie möglich fällt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top