Energiedatenmanagement

Stadtwerke Lampertheim GmbH setzt künftig auf Schleupen.CS

Die Stadtwerke Lampertheim setzen künftig sowohl in der Energieabrechnung als auch im betriebswirtschaftlichen Bereich auf das CS-System der Moerser Schleupen AG. Die Entscheidung fiel letztlich zu Gunsten von Schleupen, weil die Funktionalitäten besser auf Versorgungsunternehmen zugeschnitten sind.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Sowohl in der Energieabrechnung als auch im betriebswirtschaftlichen Bereich setzen die Stadtwerke Lampertheim künftig auf das CS-System der Schleupen AG, Moers. "Die Entscheidung fiel letztlich zu Gunsten von Schleupen, weil die Funktionalitäten besser auf Versorgungsunternehmen zugeschnitten sind. Aber auch die einfachere Handhabung war ein ausschlaggebender Aspekt", erläutert Frank Kaus, Geschäftsführer in Lampertheim, die Entscheidung.

Auch das Kostenargument hätte eindeutig für Schleupen.CS gesprochen. Hier kämen jetzt zusätzliche Synergieeffekte zum tragen, da die Stadtwerke Lampertheim künftig ihre etwa 12 000 Verträge (Gas, Wasser, Abwasser) im Rechenzentrum der GGEW Bensheim abrechnen werden. Die GGEW will diese IT-Dienstleistung über ihr Kompetenz-Center künftig aktiv vermarkten und auch weiteren Versorgungsunternehmen anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsmasten

    Von Fachleuten für Fachleute: IT als EVU-Dienstleistung

    Mittlere und kleine Energieversorger favorisieren in der Informationstechnologie oftmals gemeinsame Lösungen. Dabei stellt ein Versorgungsunternehmen die IT-Infrastruktur für benachbarte EVU zur Verfügung und fungiert als gemeinsames Rechenzentrum. Diesen Trend will die Schleupen AG aktiv unterstützen.

Top