"Umweltstrom"

Stadtwerke Kiel neuer Kooperationspartner der Naturstrom AG

Künftig können die Kunden der Stadtwerke Kiel zertifizierten Ökostrom der Düsseldorfer Naturstrom AG beziehen. Damit kooperiert die Naturstrom AG derzeit mit 14 Regionalversorgern. Neben den Stadtwerken Kiel sind dies unter anderem die Stadtwerke in Hannover, Braunschweig, Gießen, Magdeburg und Regensburg.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit den Stadtwerken Kiel hat die Naturstrom AG einen weiteren Kooperationspartner für Ökostrom-Angebote gewinnen können. Unter dem Namen "Umweltstrom" bieten die Stadtwerke ihren Kunden ab 1. Juni zertifizierten Ökostrom an. Die Naturstrom AG stellt dafür den grünen Strom, der zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien und ausschließlich in Neuanlagen erzeugt wird, bereit.

"Umweltaspekte spielen bei der Energieversorgung der Stadtwerke Kiel traditionell eine herausragende Rolle. Unser Unternehmen setzt dabei insbesondere auf die Kraft-Wärme-Kopplung, aber auch auf eine umfangreiche Förderung regenerativer Energien. Das Angebot von Ökostrom in Kooperation mit der Naturstrom AG ist eine sinnvolle Ergänzung unseres Produkt-Portfolios", erläuterte Rolf Paulsen, Vorstandssprecher der Stadtwerke Kiel AG, die Gründe für die Kooperation. Damit kooperiert die Naturstrom AG derzeit mit 14 Regionalversorgern. Neben den Stadtwerken Kiel sind dies unter anderem die Stadtwerke in Hannover, Braunschweig, Gießen, Magdeburg und Regensburg.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreis

    KWK-Anlagen finden immer weniger Zuspruch

    Mit KWK-Anlagen kann klimafreundlich Strom und Wärme erzeugt werden. Zuletzt nahm das Interesse an großen und kleinen Anlagen aber dem Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung zufolge ab. Ob das an den vielen Regelanpassungen bei der Förderung liegt?

  • Ökostrom

    Teurer EEG-Umlage stehen hohe Einsparungen gegenüber

    Die EEG-Umlage steigt schon wieder und das dürfte einige Bundesbürger skeptisch machen. Einer Studie zufolge stehen aber den hohen Förderkosten für den Ausbau der Erneuerbaren auch hohe Einsparungen beim Energieimport gegenüber.

  • Energieversorung

    WWF-Initiative: Umschalten auf saubere Energie

    Der World Wide Fund For Nature (WWF) hat die Initiative "Power Switch!" gestartet und will damit die Energieversorger zu bewegen, beim ohnehin nötigen Neubau der Kraftwerke auf eine verbesserte Effizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien zu achten. Verschiedene Versorgungsunternehmen haben sich der Initiative bereits angeschlossen.

  • Energieversorung

    VDEW auf Hannover Messe: Deutsche Stromversorgung besonders sicher

    34 Millionen Euro hat die Strombranche zwischen 1991 und 2001 in die Stromqualität "Made in Germany" investiert. Bundesbürger müssten dadurch mit nur 15 Minuten Stromausfall im Jahr rechnen. Darauf verwies der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) heute auf der Hannover Messe. Zugleich forderte er ein energiepolitisches Gesamtkonzept.

  • Energieversorung

    Bilanz der "Grünen": Drei Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz

    Seit drei Jahren gilt in Deutschland das Erneuerbare-Energien-Gesetz, dessen Ziel die Verdopplung des Anteils von Strom aus regenerativen Energiequellen bis zum Jahr 2010 ist. Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung in Deutschland ist mittlerweile auf über acht Prozent angestiegen.

Top