Stadtwerke Hannover AG bundesweit auf dem Markt - Drei Produktmodelle und zwei Sonderspartarife

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Stadtwerke Hannover senken ihre bundesweit ohnehin schon günstigen Strompreise und bieten ab dem 1. Oktober dieses Jahres bundesweit neue Tarife an. "Kunden bekommen von uns maßgeschneiderten Strom", werben die Stadtwerke - und bieten deshalb unter dem Motto "Enercity" gleich drei Produktmodelle an, die nochmals um zwei verbrauchsorientierte Preismodelle ergänzt werden. Die neuen Produkt- und Preismodelle wurden gestern im Rahmen einer Pressekonferenz in Hannover vorgestellt.


Das Basisprodukt der Stadtwerke heißt "Enercity & more" und wird zu hundert Prozent aus Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen. Der Strom ist also kernenergiefrei und wird ressourcenschonend in den hannoverschen Kraftwerken erzeugt. Im Preis inbegriffen sind kostenfreie oder vergünstigte Energie-Dienstleistungen (u.a. Verbrauchsanalyse, Verbrauchsbilanz, Geräteverleih, Stromspartipps, Vor-Ort-Beratung) bzw. der günstige Verkauf energiesparender Produkte. Dieser Service versetzt Kunden in die Lage, ihre Stromrechnung - zusätzlich zur Preisreduzierung - zu drücken. Der Preis für die Kilowattstunde beträgt 28,42 Pfennige (bei einem Verbrauch über 6000 Kilowattstunden pro Jahr 29,69 Pfennige), der Grundpreis liegt bei 6,38 Mark pro Monat. Dieses "Enercity & more"-Modell ist Berechnungsgrundlage für alle weiteren Produkt- und Preismodelle. Alle bisherigen Stadtwerke-Kunden werden dieser Tage über die Änderungen informiert und kommen künftig - sofern sie keinen anderen Vertrag abschließen - automatisch in den Genuss dieses neuen Angebots. Die Kündigungsfrist liegt bei vier Wochen.


Das zweite Produktmodell ist "Enercity & care" und beinhaltet Strom, der zu hundert Prozent aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. Bereitgestellt wird der Öko-Strom aus Wind-, Wasserkraft- und Biomasseanlagen sowie aus Photovoltaikanlagen durch den neuen Partner der Stadtwerke Hannover, der Naturstrom AG. Mit dem noch im Bau befindlichen Wasserkraftwerk in Herrenhausen erzeugen die Stadtwerke demnächst aber auch eigenen Öko-Strom. Für "Enercity & care" muss der Kunde acht Pfennig mehr als für den "Enercity & more"-Grundpreis zahlen - also 36,42 Pfennige je Kilowattstunde zuzüglich des Grundpreises von 6,38 Mark pro Monat. Auch hier liegt die Kündigungsfrist bei vier Wochen.


"Enercity & go" ist schließlich das Stromprodukt für die Kundschaft, der es ausschließlich auf den Preis ankommt. Der Strom stammt aus beliebigen Quellen und kommt 0,3 Pfennige je Kilowattstunde günstiger als der "Enercity & more"-Preis. Kunden zahlen hier also zum monatlichen Grundpreis von 6,38 Mark einen Strompreis von 28,12 Pfennigen je Kilowattstunde. Auch hier beträgt die Kündigungsfrist vier Wochen, allerdings gehören keine Serviceleistungen zum Lieferumfang.


Ausgehend von dem "Enercity & more"-Tarifpreis mit vierwöchiger Kündigung bieten die Stadtwerke Hannover zudem zwei verbrauchsorientierte Sonderspartarife an, die an eine Vertragslaufzeit von zwölf Monaten gekoppelt sind. Die längere Vertragsbindung eröffnet nochmals ein gewaltiges Einsparpotenzial. Unterschieden wird zwischen zwei Tarifen.


"Enercity S" (s für small) ist abgestimmt auf einen Jahresverbrauch zwischen 61 und 2783 Kilowattstunden. Bei einer gleichbleibenden monatlichen Grundgebühr von 6,38 Mark kostet die Kilowattstunde nur mehr 25,6 Pfennige im normalen "Enercity & more"-Tarif.


"Enercity M" (m für medium) wiederum ist auf die Verbraucher zugeschnitten, deren Jahresverbrauch über 2874 Kilowattstunden liegt. Die monatliche Grundgebühr liegt bei diesem Sonderspartarif zwar bei 17 Mark pro Monat, dagegen sinkt der Kilowattpreis auf 21 Pfennige.


Beide Sonderspartarife gelten auch für die Produkte "Enercity & care" und "Enercity & go". Im Klartext: Bei "Enercity & care" kommen - wie erwähnt - acht Pfennige hinzu, derweil "Enercity & go" 0,3 Pfennige günstiger kommt.


Infos gibt's via Telefon unter 0511/430-1616 sowie im Web unter www.enercity.de.


Thomas Liebau

Das könnte Sie auch interessieren
Top