Alleiniger Eigentümer

Stadtwerke Halle jetzt unabhängig von RWE

Die Stadtwerke Halle sind nun nach der Übernahme von EnviaM-Anteilen alleiniger Eigentümer ihrer Energieversorgungs-Tochter EVH. Die RWE-Tochter EnviaM hat aufgrund von Auflagen des Kartellamts ihre 30-prozentige Beteiligung an EVH an die Stadtwerke Halle verkauft.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Halle (ddp/red) - Im Gegenzug veräußerten die Stadtwerke Halle ihren Anteil an einem anderen Unternehmen an den Energieversorger EnviaM, wie ein Sprecher der Stadtwerke Halle am Donnerstag sagte.

1993 zur Gründung der Energieversorgung Halle GmbH hielten die Stadtwerke 60 Prozent der Anteile an dem Unternehmen. Im April 2006 erwarben die Stadtwerke weitere 10 Prozent. Bei EnviaM verblieben 30 Prozent der Anteile an der EVH.

Diese Anteile haben die Halleschen Stadtwerke jetzt für einen zweistelligen Millionenbetrag erworben und sind somit Alleineigentümer der EVH.

"Als Alleineigentümer können wir jetzt im wirtschaftlich wichtigen Energiesegment freier agieren", sagte Stadtwerke-Geschäftsführer, Matthias Lux. Außerdem fließen die EVH-Gewinne nun vollständig den Stadtwerken zu.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    enviaM übernimmt Mehrheitsbeteiligung bei Mitgas

    Der Chemnitzer Energieversorger enviaM will die Mitgas-Anteile vom zweitgrößten Energiekonzern RWE übernehmen. Im Gegenzug erhielten die bisherigen sachsen-anhaltischen Anteilseigener ein Aktienpaket an der RWE-Tochter enviaM, schreibt die "Leipziger Volkszeitung".

  • Stromtarife

    "Schluss mit lustig": Bundesländer entscheiden über Strompreiserhöhung

    Hessens Wirtschaftsminister Rhiel hat sich an die Spitze der "Strompreisrebellen" gestellt und den hessischen Versorgern die beantragten Preiserhöhungen nicht genehmigt. Auch Schleswig-Holstein und Bayern überlegen, in Berlin bleibts stabil. Die Entscheidungen gefallen sind u.a. in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

  • Strom sparen

    enviaM erwirbt Beteiligung an den Stadtwerken Lichtenstein

    Die envia Mitteldeutsche Energie AG übernimmt 94,9 Prozent der Geschäftsanteile der Stadtwerke Lichtenstein GmbH, die Stadt Lichtenstein wird die verbleibenden 5,1 Prozent halten. Der Kaufpreis wird auf 11,5 Millionen Euro beziffert. enviaM ist nun an 21 Stadtwerken beteiligt, mit 31 Stadtwerken unterhält man Vertriebspartnerschaften.

Top